Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10805
  • 24. Juli 2009, noch kein Kommentar

Die South Australian Tourism Commission hat einen deutschsprachigen Gay Guide für den australischen Bundesstaat herausgegeben.

Von Carsten Weidemann

Vor allem die unendliche Weite des Outbacks lockt viele Touristen nach South Australia. Dabei der hat der australische Bundesstaat noch viel mehr zu bieten: Mit einem deutschsprachigen "Gay Travel Guide", der kostenlos im Netz zum Download zur Verfügung steht, wirbt die Tourism Commission jetzt für die "lebendige und leidenschaftliche Schwulen- und Lesbenszene".

Das Homo-Leben von South Australia konzentriert sich auf die progressive Haupstadt Adelaide mit rund einer Million Einwohnern. Höhepunkt ist das jährlich stattfindende schwul-lesbische "Feast Festival", eines der wichtigsten schwul-lesbischen Events von Australien. In diesem Jahr vom 14. bis 29. November stehen zwei Wochen lang Partys, Theater, Konzerte, Lesungen, Shows, Konferenzen und Foren auf dem Programm. Weitere "Feast"-Aktivitäten finden das ganze Jahr über statt.

Das berühmte Outback ist von Adelaide aus bequem zu erreichen, am besten mit dem Mietwagen. "Mit seinen urzeitlichen und dramatischen Landschaften, einzigartigen Orten & Menschen und der über 30.000 Jahre alten Kultur der Aborigines ist es genau das Richtige für Besucher, die das echte Australien erleben wollen.", heißt es im Vorwort des "Gay Travel Guides". Zu den weiteren Attraktionen South Australias zählen das mediterrane Klima, die artenreiche Tierwelt, der dort angebaute Wein und sowie hohe Dichte an Gourmet-Restaurants.

Südaustralien bietet eine breit gefächerte Palette an Unterkunftsmöglichkeiten – vom Übernachten in einem historischen Landhaus, einer Stadtwohnung oder auf einem Hausboot auf dem Fluss. Zahlreiche Unterkünfte sind bei der Vereinigung "Gay and Lesbian Tourism Australia" (GALTA) registriert. Das bedeutet, dass schwule und lesbische Reisende hier besonders willkommen sind.