Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10823
  • 28. Juli 2009, noch kein Kommentar

Das Gay-Gästehaus "Banana Country" liegt am Strand von Pernambuco, die Drei-Millionen-Stadt Recife ist nur 32 Kilometer entfernt.

Von Carsten Weidemann

Unberührte Natur, Sandstrände, traumhafte Temperaturen das ganze Jahr über sowie die brodelnde Szene einer nahen Großstadt – all das bietet das Gay-Gästehaus "Banana Country" im brasilianischen Perbambuco. Am Rande des Regenwalds heißen die Inhaber Horst und Dica ihre Gäste auf einem 25.000 Quadratmeter großen Garten-Grundstück willkommen.

Das "Banana Country" besteht aus drei Chalets und drei Doppelzimmern. Die Chalets sowie ein Doppelzimmer haben Decken- oder Wandventilator, Doppelbetten sowie eine Bettcouch, TV, DVD, Kühlschrank sowie Terrasse mit Hängematte. Bis auf die Bettcouch und den Kühlschrank sind die beiden weitere Doppelzimmer gleich ausgestattet. Zum Relaxen steht den Gästen ein Pool zur Verfügung, FKK ist dort kein Problem.

Zum nächsten Strand sind es vom Gay-Gästehaus nur wenige Minuten zu Fuß; eine Reihe weiterer Strände (z.B. der Gay-Beach "Gaibu") sind in nächster Umgebung erreichbar. Wer gerne auch mal schwules Großstadtflair genießen möchte: Die Drei-Millionen-Stadt Recife liegt nur 32 Kilometer entfernt und bietet im Viertel Boa Vista eine quirlige schwule Szene. Die Inhaber des "Banana Country" geben gerne Tipps.

Homosexualität wird in Brasilien bereits seit 1823 nicht mehr juristisch verfolgt. In einigen Bundesstaaten des Landes gibt es bereits die Möglichkeit zur Eintragung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften.