Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10908
  • 17. August 2009, noch kein Kommentar

Mit "Funhouse" ist nun auch der Titelsong des Albums, das bereits mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde, als vierte Auskopplung erschienen

Von Carsten Weidemann

Drei Singles, drei Hits. Auch mit ihrem fünften Album zeigt Superstar P!nk wieder einmal allen, wie man's macht: Neben den beeindruckenden Platzierungen in den deutschen Single-Charts für die Songs "So What" (Platz 1), "Sober" (Platz 3) und "Please Don't Leave Me" (Platz 8) verkaufte sich auch der Longplayer, aus dem diese drei Stücke stammen, hierzulande schon jetzt weit mehr als eine halbe Million Mal - und ist damit auf dem besten Weg, den sensationellen Vorgänger "I'm Not Dead" aus dem Jahr 2006 sogar noch zu überflügeln.

Mit "Funhouse" ist nun der Titelsong des Albums, das bereits mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde, als vierte Auskopplung erschienen:. P!nk über den Song, der in dem Refrain "This used to be our funhouse/But now it’s full of evil clowns/It’s time to start the countdown/I’m gonna burn it down" gipfelt: "Das Stück handelt davon, wenn du in die Kiste, in der du dich befindest, einfach nicht mehr reinpasst - dann brenn das olle Ding einfach nieder und bau dir eine neue. 'Funhouse' war der erste Song, den ich mit Tony Kanal von No Doubt und seinem Songwriting-Partner Jimmy Harry schrieb. Ich hab mich in die Zusammenarbeit mit ihnen verliebt. Außer 'Funhouse' haben wir auch 'Sober' zusammen gemacht."