Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10915
  • 18. August 2009, noch kein Kommentar

Popstar George Michael ist in der Grafschaft Berkshire vorübergehend festgenommen worden, weil er – möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen – einen Lkw auf der Autobahn gerammt hatte.

Die Unfallursache ist noch unklar, verletzt wurde niemand. Die Polizei nahm den 46-Jährigen vorübergehend fest, wurde aber noch am selben Tag wieder freigelassen. Michael hatte erst vor zwei Monaten seinen Führerschein zurückerhalten, nachdem er wegen Fahrens unter Marihuana-Einfluss zwei Jahre lang Fahrverbot in Großbritannien erhalten hatte.

Der Lkw-Fahrer beschuldigte den Popstar im Boulevardblatt "Daily Mail", er habe während des Unfalls unter Drogen gestanden: "Er schien völlig verwirrt zu sein, als ob er keine Ahnung hat, was gerade los ist", so Laurie Rowe. Michael habe gelallt, er habe Angst, wieder ins Gefängnis zu müssen. Rowe gab an, 70 km/h gefahren zu sein, als plötzlich hinter ihm Michaels Range Rover mit geschätzten 160 km/h näher gekommen sei. In Großbritannien herrscht ein generelles Tempolimit von 105 km/h.

Der Popstar versicherte aber, dass er während der Fahrt nüchtern war und gleich nach dem Unfall die Polizei alarmiert hatte: "Ich war völlig fertig und dachte, es sei jemand gestorben". Über den Unfallhergang sagte er in der Öffentlichkeit nichts. (dk)