Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10954
  • 27. August 2009, noch kein Kommentar

Regisseur Stephen Frears (Mein wunderbarer Waschsalon) hat sich unter die Kurtisanen begeben und erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der in die Liebe eingeweiht wird.

Von Carsten Weidemann

Kann eine unmögliche Liebe ihre Erfüllung finden? Die schöne Edelkurtisane Léa de Lonval (Michelle Pfeiffer) kommt langsam in ein gewisses Alter und hat sich aus dem Geschäft der käuflichen Liebe zurückgezogen. Im Paris der Jahrhundertwende lebt sie in unbeschreiblichem Luxus. Auf Wunsch ihrer ehemaligen Kollegin und Rivalin Madame Peloux (Kathy Bates) soll Léa deren hübschen, verwöhnten Sohn Chéri (Rupert Friend) zum Mann machen und in die Geheimnisse der Liebe einweihen.

Was als Flirt beginnt, wird zu einer leidenschaftlichen Beziehung, ein kurzer Kurs in Liebesdingen verwandelt sich in eine sechs Jahre andauernde Liaison. Umso überraschender trifft sie die Leidenschaft und Tiefe ihrer Beziehung zu Chéri. Als er eine Geldheirat eingeht, wird Léa ihre Abhängigkeit von Chéri schmerzlich bewusst, und sie will sich mit aller Kraft aus der Beziehung befreien. Aber auch Chéri kann Léa nicht vergesen. Als die beiden wieder aufeinandertreffen, zeigt Léa ein Blick in den Spiegel, dass sie eine andere geworden ist ...

In verschwenderischen Kostümen, luxuriöser Ausstattung und pointierten Dialogen mit geschliffenem Wortwitz erzählt der Film die bewegende Geschichte der alternden Edelkurtisane Léa. Leicht im Ton, voller Eleganz, Sarkasmen, boshafter Wortgefechte und großer Gefühle lädt Stephen Frears zu einer unvergesslichen Komödie der Eitelkeiten und zeigt den Tanz auf dem Vulkan in verführerischer Form.