Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11004

Ein privater spanischer TV-Sender hat Touristen heimlich beim Sex im Freien gefilmt und die Bilder am Samstagabend ausgestrahlt – das Fremdenverkehrsamt Gran Canarias droht nun mit einer Klage.

Die Magazinsendung "La Noria" auf Telecinco hat über den Sextourismus in Spanien berichtet und dabei Bilder von Paaren gezeigt, die sich in den Dünen von Maspalomas vergnügten. Die meisten der Paare bestanden aus zwei Männern. In einer Szene haben sich sogar acht Schwule mit einer Orgie die Zeit vertrieben.

Der Sender hatte zuvor versteckte Kameras in den Dünen installiert. Das Fremdenverkehrsamt lässt nun prüfen, ob Telecinco gegen die Gesetze zum Schutz der Privatsphäre verstoßen hat. Es sieht in der Berichterstattung eine Kampagne gegen die Kanareninsel, die das "touristische Image" schädigen soll: "Mit dieser Art von Trash-TV wird den Zuschauern suggeriert, die Naturschutzzone ‘Las Dunas de Maspalomas’ dient nur dazu, um dort unter freiem Himmel Sex zu haben. Sendungen dieser Art gehören in die Sparte Pornografie und haben rein gar nichts mit investigativem oder sozialem Journalismus zu tun", erklärte Roberto Moreno, Chef der Fremdenverkehrsamts.

Die Sendung beinhaltete auch eine Diskussionsrunde zum Thema, in der die Beteiligten am Freiluftsex als "Schweine" und "Widerlinge" bezeichnet wurden. Der Sender Telecino ist in privater Hand – er gehört mehrheitlich der Firma Mediaset des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Sex in der Öffentlichkeit ist in Spanien nicht illegal, so lange keine Unbeteiligten gestört werden. In den letzten Jahren kam es aber immer wieder zu Diskussionen in den Medien, ob der Staat nicht härter gegen "unerhörtes Verhalten" in der Öffentlichkeit vorgehen solle.

Gran Canaria zählt mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr zu den beliebtesten spanischen Ferieninseln. (dk)



#1 CarstenFfm
  • 07.09.2009, 15:29h
  • Gut reagiert vom Fremdenverkehrsamt.
    Gut zu wissen, dass die nichts gegen ihre schwulen Touris haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Good ol friendAnonym
  • 07.09.2009, 15:42h
  • "Die Sendung beinhaltete auch eine Diskussionsrunde zum Thema, in der die Beteiligten am Freiluftsex als "Schweine" und "Widerlinge" bezeichnet wurden."

    Man braucht sich also nicht zu wundern, wenn dort demnächst Attentate auf schwule Männer verübt werden, denn eine widerlichere Form der Volksverhetzung und Anstachelung zu Gewalt und Diskriminierung kann es wohl kaum geben! Alle, die an solchen Aktionen beteiligt sind und die Persönlichkeitsrechte und die Menschenwürde der Betroffenen aufs Übelste verletzen, gehören für lange Jahre hinter Gitter!

    Allerdings ist im Jahre 2009, wo an allen Ecken und Enden die gesellschaftlichen Rückschritte immer massiver werden, leider mit dem genauen Gegenteil, nämlich mit einer zunehmenden Kriminalisierung sexueller Freiheit und Selbstbestimmung zu rechnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 gatopardo
  • 07.09.2009, 16:11h
  • Antwort auf #2 von Good ol friend
  • Nun ist gerade der Sender Telecinco auch bekannt und berüchtigt für seine Sex-Reportagen berühmter schwuler und heterosexueller Spanier. Der geschilderte "Maspalomas-Skandal" hat im Land kaum Interesse geweckt, weshalb anzunehmen ist, dass diese erneute Verletzung der Privatsphäre allgemeines Gähnen produziert. Und auf Gran Canaria kümmert´s wohl noch nicht einmal die örtliche Tourismus-Branche, wenn sie die "Neuigkeit" erfahren muss, dass es dort schwule Besucher am Strand treiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 XDAAnonym
#5 xXxAnonym
  • 07.09.2009, 16:40h
  • Welch Skandal auf Sylt hab ich sowas noch nicht gesehen muss wohl am Wetter liegen ;-)

    Die Reaktion der Tourismusbehörde zeigt eines wir sind wenigstens im dem Punkt in der "Normalität" angekommen.

    Man kann ja von Sex in den Dünen halten was man will ich persönlich finde es muss nicht sein aber solange keiner gestört wird und nicht unbedingt kleine Kinder in der Nähe sind (gilt auch für hetrosexuelle) warum denn nicht wem´s Spaß macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Tim_ChrisProfil
  • 07.09.2009, 17:09hBremen
  • Ich finde es eine Unverschämtheit dieses TV Senders. Nicht nur dass sie die Intimsphäre der Touristen dort dadurch verletzten, dass sie versteckt gefilmt, sondern auch und ganz besonders dadurch, dass sie dieses Bild-/Filmmaterial dann auch noch im TV ausgestrahlt haben. Aber nicht nur im Hinblick auf das Persönlichkeitsrecht der Gezeigten, welches damit verletzt wurde, sondern auch, weil die Gezeigten gegen keinerlei spanisches Recht verstoßen haben.
    Zitat: "Sex in der Öffentlichkeit ist in Spanien nicht illegal, so lange keine Unbeteiligten gestört werden." Und letzteres scheint ja eher nicht der Fall gewesen zu sein.

    Ich hoffe, das Fremdenverkehrsamt Gran Canaria droht nicht nur, sondern reicht tatsächlich eine Klage gegen diesen Sender ein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 seb1983
  • 07.09.2009, 17:28h
  • Stört das in Spanien jemanden??
    Als mein Vater in den 70ern nach Gran Canaria flog war schon damals bekannt dass es "die Schwulen da in den Dünen treiben"
    Geändert hat sich daran ja nichts und bekannt ist es noch immer...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 axelwEhemaliges Profil
  • 07.09.2009, 17:53h
  • Hm, und? Manch einer fickt doch allein mit dem Gedanken, eventuell beobachtet zu werden, in den Dünen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 BelegastAnonym
#10 KonstantinEhemaliges Profil
  • 07.09.2009, 19:12h
  • "...dient nur dazu, um dort unter freiem Himmel Sex zu haben."
    Dient sie das das nicht? Oh, dann habe ich wohl jahrelang was falsch verstanden! Ist mir jetzt aber peinlichst!
  • Antworten » | Direktlink »