Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11014
  • 09. September 2009, noch kein Kommentar

Keine Angst vor Dauerstau und Schleppern: Thailands (Gay-)Metropole lässt sich auch mit persönlichen Tourguides erkunden.

Von Carsten Weidemann

In Thailands Hauptstadt mit zwölf (oder mehr) Millionen Einwohnern kann man leicht verzweifeln: Niemand versteht Deutsch, Bangkoks Dauer-Verkehrschaos macht das Sightseeing zum Horrortrip und in den Touristengegenden nerven zwielichtige Schlepper.

Eine entspannte Möglichkeit, die trotz allem aufregende Metropole zu entdecken, sind private Stadtführungen in deutscher Sprache. Das Portal gay-thailand.de vermittelt lizensierte Reisebegleiter, die die Stadt, ihre Sehenswürdigkeiten und Highlights auch abseits der klassischen Touristenpfade zeigen und dabei auf persönliche Wünsche eingehen – außer Sex, versteht sich. Doch natürlich kennen sich die Guides auch in den verschiedenen Szenen der Gay-Metropole Bangkok sehr gut aus und führen auf Wunsch zu Clubs, Saunen. Massagesalons oder Gogo-Bars.

"Bangkok ist eine Stadt der faszinierenden Gegensätze", schwärmt Tour-Guide Arttapol Nakpao, der in Deutschland studiert hat: "Fahren Sie mit einem kleinen Kahn durch die Klongs von Thonburi und anschließend mit einer der modernsten U-Bahnen der Welt. Bestaunen Sie auf dem Markt von Klong Toey lebende Frösche und im Luxus-Shoppingtempel Siam Paragon den neuesten Ferrari. Tanzen Sie am Stehtisch in einer klassischen schwulen Thai-Disco oder nehmen Sie das Abendessen liegend im Bed Supper Club ein. Rauchen Sie eine Wasserpfeife im arabischen Viertel, bevor sie sich eine erotische Gogoboy-Show anschauen."

Arttapol und seine Kollegen betreuen und begleiten Interessierte bei Einkäufen und Besichtigungen. Sie zeigen Tempel wie Nachtleben und führen zu Orten, wo Ausländer so einfach nicht hinkommen. Die Reisebegleiter wissen, wo es welche Waren am günstigsten gibt und können beim Aushandeln des Preises schon viel Geld sparen helfen. Ihre Tipps zum Nachtleben helfen zudem, unangenehme oder gar gefährliche Situationen zu vermeiden. (pm)

Galerie:
Impressionen aus Bangkok
10 Bilder