Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11153

Dylan Rosser zählt zu den größten Namen im Bereich der männlichen Aktfotografie. In seinem neuen Bildband "RED" hat er die Farbe Rot zum Leitmotiv gemacht.

Von Carsten Weidemann

Signalfarbe Rot! Rot ist die Farbe der Liebe und der Leidenschaft, die Farbe von Feuer und Blut, aber auch die Farbe der Warnung. Dylan Rosser hat sich ein umfangreiches Projekt aufgeladen, als er sich entschied, die Farbe Rot zum Leitmotiv seines neuen Bildbands zu machen. "RED" ist der Nachfolger seines Erstlings "X-Posed". Dass Rosser nicht grundlos zu den größten Namen im Bereich der männlichen Aktfotografie gezählt wird, belegt sein neues Buch auf beeindruckende Weise.

Dylan Rosser geht es nicht darum, den immer gleichen Typ Mann vor unterschiedlichen Settings abzulichten. Seine Models sind mal behaarte Muskelkerle und mal schlanke Jungs, mal Macho und mal sanfter Verführer. Nichts lenkt von ihnen ab, immer sind sie ganz und gar der Fokus des Bildes. Rosser fragt auch nicht nach Vorliebe und Fetisch, die Schönheit des Männlichen in all ihren Facetten ist ihm Fetisch genug. Mit viel Gefühl überwindet er die Distanz zwischen Kamera und Model und schafft es so, den individuellen Charakter jedes Models hervorzuheben.

Den Bildern kommt das natürlich entgegen: Auf jeder der 120 Seiten knistert es gewaltig; Rosser und seine Models zünden ein regelrechtes Feuerwerk der Erotik ab. "RED" ist ein Bildband, der so einfühlsam wie ausdrucksstark ist – und vor allem ist er heiß!

Geboren in Südafrika, begann Dylan Rosser seine Karriere als Grafikdesigner für Lifestyle-Magazine in Kapstadt. 1998 zog er nach London und widmete sich von nun an der Fotografie. Sein einzigartiger Stil lässt seine Wurzeln im Grafikdesign klar erkennen. Er arbeitet mit Models aus der ganzen Welt; seine Bilder werden weltweit in Magazinen wie Gaytimes, DNA und Display veröffentlicht.

Dylan Rosser: RED, Fotobuch, 120 Seiten, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2009, Farbe, Hardcover mit Schutzumschlag, 21,5 x 28,5 cm, 39,95 €



#1 daisyAnonym
#2 jörgAnonym
  • 06.10.2009, 19:57h
  • Sehr schöne Jungs, und perfekt fotografiert. Schade, dass Bildbände so teuer sind!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 mvsAnonym