Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11156

Ein Provinzskandal: In zwei Dörfern im Westen Tirols sind in zwei Pfarrkirchen gefälschte Bilder von Papst Benedikt XVI. aufgetaucht, in denen er im Slip neben seinem Sekretär zu sehen ist.

Wie die "Tiroler Tageszeitung" berichtet, wurden Gesangsbücher in den Pfarrkirchen von Tannheim und Jungholz offenbar homoerotische Papstbilder, sowie andere "pornografische" Abbildungen und Hakenkreuze gefunden. Da die Kirchen "geschändet" seien, schalteten die Pfarrer die Polizei ein.

Ein Bild zeigt den Papst offenbar mit seinem Privatsekretär Georg Gänswein. Über den 53-jährigen Priesters aus dem Schwarzwald gab es bereits mehrfach Homo-Gerüchte. "Der Schöne an der Seite Benedikts" ("Stern") wurde von der "Bild"-Zeitung zu den 50 schönsten deutschen Männern gewählt. In italienischen Klatschzeitschriften zeigt er sich in aufwändigen Studio-Fotos unter der Überschrift: "Ich kann zwar nicht heiraten, aber ich kenne die Liebe.".

Pfarrer Consiliarus Donatus Wagner beschreibt das Bild mit Papst und Sekretär so: "Er hat seinen weißen Mantel an, allerdings vorne offen bis zum Bauchnabel und darunter nur mit einem Slip bekleidet". Bei den von einem Computerdrucker stammenden Bildern handele es sich um "schwere Sachbeschädigung und Herabwürdigung religiöser Lehren" so Pfarrer Wagner. "Ich hab die Bilder zusammen mit anderen gefunden, mit meiner Schwester und noch ein paar Kirchgängern", beschreibt Pfarrer Donatus Wagner über seinen "grausligen" Fund. Insgesamt seien sechs oder sieben Bücher betroffen gewesen.

Auch ein "Porno"-Bild heterosexueller Natur sei in den Gesangsbüchern eingeklebt gewesen: Hier sei Mann mit einer Erektion vor einer Frau gestanden und habe in einer Sprechblase gesagt: "Mein Glaube hat mir geholfen".

Die Kirchen sind nachts abgeschlossen, der oder die Täter müssen also tagsüber die Gesangsbücher zweckentfremdet haben. Nach Angaben der Polizei gibt es noch keine Verdächtigen. Pfarrer Wagner ist aber überzeugt, dass es sich beim Täter in "jeden Fall um einen kranken Menschen" handele. Homosexuelle wurden von Kirchenvertretern bis heute immer wieder als "krank" bezeichnet. Papst Benedikt XVI. hatte zuletzt Schwulen vorgeworfen, Gottes Werk zu vernichten (queer.de berichtete). (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

23 Kommentare

#1 Mister_Jackpot
#2 bastapapsta
  • 06.10.2009, 22:08h
  • Schaut man sich im Vatikan genauer um, ist es doch klar, dass der Papst mit seinem Sekretär zusammen lebt. Ich hab von nem Journalisten gehört, der ne Zeit im Vatikan war, dass dies dort kein Geheimnis sei, jedoch innerhalb des Vatikan bleibé.... Ratze hetzt immer schön gegen Homos und ist selbst schwul.... Coole Aktion, die die Unbekannten da in Tirol in der Kirche gestartet haben ;-)).
    Was für ein dummer Pfarrer, dadurch, dass er das jetzt angezeigt hat und rumjault, bringt er diesen Protest doch nur in die Medien. Er unterstützt damit die Botschaft. Hätte er die Bücher einfach entsorgt und neue angeschafft, hätte Niemanden diese berechtigte Botschaft erreicht. Schaut euch nur mal an, wie im katholischen Tirol heute noch Schwule und Lesben diskriminiert werden.

    Ihr könnt übrigens auch beim Tiroler Tageblatt Kommentare schreiben ,-) :

    tt.com/tt/tirol/story.csp?cid=14631594&sid=56&fid=21
  • Antworten » | Direktlink »
#3 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 06.10.2009, 22:08h
  • Antwort auf #1 von Mister_Jackpot
  • Was würdest du sagen ,wenn man von dir ähnliche entwürdigende Bilder veröffentlicht.

    Wärst du froh darüber?

    Dann würde ich auch laut lachen und frohsein, wenns dir dann schlecht geht. Wäre das okay für dich?

    Aber mit der Kirche kann man dies ja tun, da brauchts keinen Respekt , denn viele eh nicht haben und nie besitzen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 bastapapsta
#5 Peter B.Anonym
  • 06.10.2009, 23:28h
  • Das Lustigste daran ist wohl das: "Auch ein "Porno"-Bild heterosexueller Natur sei in den Gesangsbüchern eingeklebt gewesen: Hier sei Mann mit einer Erektion vor einer Frau gestanden und habe in einer Sprechblase gesagt: "Mein Glaube hat mir geholfen"." Da hatte wer guten Humor :)

    Solange die Bilder nur in den Büchern war, also rückstandslos zu entfernen waren, finde ich das nur halb so schlimm.
    Was ich dagegen schrecklich finde, ist dass dort auch Hakenkreuze hingeschmiert wurden. Und da hört sich der Spaß auf.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Liedel
  • 07.10.2009, 00:11h
  • Die Frage, die hinter diesem "Porno" steht, ist ja eigentlich: wie hält es uns' Ratze mit der Wahrheit?
    Bekanntlich hat die Suche nach der Wahrheit im katholischen Glauben eine immense Bedeutung... ob der Papst wohl falsch Zeugnis geben würde, wenn ihm ein mutiger Journalist die Frage nach seiner vermuteten Homosexualität + Beziehung zu Herrn Gänswein mal direkt stellen würde?

    Vor allem für seine vom Tod bedrohten schwulen/lesbischen Mitschwestern/Mitbrüder, denen er als vatikanisches Staatsoberhaupt immer wieder seine Unterstützung verweigert, könnte ein mögliches Outing lebensrettend sein.
    Abgesehen von aller Bigotterie, die dann endlich mal durchbrochen würde...

    Ich sage das nicht mal mit Häme. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Katholiken an der Basis nicht auf den Kopf gefallen sind und schon lange nicht mehr an den streng sexuell enthaltsamen Priester/Bischof, ja sogar Papst glauben. Katholische Würdenträger haben einfach zu oft das Gegenteil vorgelebt: nichteheliche Kinder, heimliche Beziehungen zu Männern wie Frauen, meist wissen die Gemeinden dies sogar!
    Wenn diese fragwürdigen Persönlichkeiten dann über Moral und Enthaltsamkeit oder die "moralisch ungeordneten" gleichgeschlechtlichen Beziehungen schwadronieren, tja. Dann kommt das lächerlich rüber. Und wenn man sich selbst der Lächerlichkeit preisgibt, muss man sich nicht wundern, lächerlich gemacht zu werden...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Mister_Jackpot
  • 07.10.2009, 01:43h
  • Antwort auf #3 von norbertcdnkath
  • Sorry, aber bei der Doppelmoral der Kirche ansich kann man über sowas wirklich nur eines: LAUT LACHEN!
    Und ausserdem wo bleibt dein Humor? :-) Ich finds jedenfalls gut wenn diese prüde Christengemeinschaft mal derartig aufgemischt wird.
    Naja und obs okay für mich wäre wenn ich so dargestellt würde? Na wenn ich dauernd Menschen mit anderer sexueller Orierntierung für das Unheil in der Welt verantwortlich machen würde, wie es die Kirche tut dann würd mir sowas auch recht geschehen. Ganz ehrlich...da hab ich 0 Prozent Mitleid...diese verklemmten Spiesser sollen sich im Übrigen nicht so anstellen....die, die am lautesten über angeblich fehlende moralische Werte klagen haben meist selbst die perversesten Fantasien....das kennt man ja.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KonstantinEhemaliges Profil
#9 Katrin
  • 07.10.2009, 09:20h
  • Wer sagt denn, dass die Bilder gefälscht sind?! Geschmuggelt sind sie, und zwar aus dem Vatikan! Die Bilder sind echt!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 norbertcdnkathEhemaliges Profil
  • 07.10.2009, 11:05h
  • Antwort auf #2 von bastapapsta
  • Deine Kommentare zeigen eigentlich welch Geistes Kind du bist. Dazu passt auch dein Zitat: "... wenn ihr keine Argumente habt, pauschalisiert ihr alles ...". Das trifft voll auf dich zu. Deine Gedankengänge und Gehirnwindungen sind wie eine Einbahnstraße mit beidseitigen meterhohen Lärmschutzwänden damit ja nichts deinen Tunnelblick stören kann ...
  • Antworten » | Direktlink »