Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11222

Der als Frauenheld geltende Singer-Songwriter John Mayer hat in einem Schwulenclub in Florida Medienberichten zufolge unter dem Jubel der Anwesenden einen Mann geküsst – mal wieder.

Wie das Klatschmagazin "Radar Online" berichtet, hat der 32-Jährige in Toucan’s Tiki Lounge in Palm Spring so richtig die Sau rausgelassen. Als er sich auf der Tanzfläche gehen ließ, ist einem Zeugen zufolge ein Mann auf ihn zugekommen und hat ihm einen Zungenkuss verpasst, dem Mayer offensichtlich nicht abgeneigt war.

Via Twitter dementierte Mayer später die Darstellung von "Radar Online". Er verurteile die Geschichte, weil darin Schwule so dargestellt würden, dass sie sich nicht kontrolieren könnten. "Dabei hat sich die Menge in dem Club respektvoller verhalten als in einem Hetero-Club."

Mayer gilt als Frauenheld und ist in den letzten Jahren unter anderem mit Jennifer Love Hewitt ("Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast"), Jessica Simpson ("Irresistible") und Jennifer Aniston ("Friends") ausgegangen. Männer geküsst hatte er trotzdem schon vorher. So schmatzte er bei einer Silvesterfeier mit Blogger Perez Hilton, der gleich darauf behauptete, dass der Sänger in Wirklichkeit bisexuell sei und ohnehin mit seiner Sexualität zu kämpfen habe. Mayers Pressesprecher reagierte auf diese Aussagen schlicht mit den Worten: "Das ist alles total lächerlich."

Der Musiker selbst kommentierte den Perez-Hilton-Vorfall im April diesen Jahres gewohnt bizarr: "Ihr habt verdammt recht, dass ich mit Perez rumgemacht habe. Ich hab mir schon überlegt, ob ich schwul werden soll", erklärte er bei einem Auftritt. Um richtig schwul zu sein, müsse er noch mehr leisten: "Ich mag nämlich keine Schwulen, die so tun, als ob sie erst gestern schwul geworden sind. Sobald ein Typ ganz wild ist", sagte er und tanzte dabei extrovertiert herum, "werde ich ihm ganz doll in den Hintern ficken."

Der 1977 in Connecticut geborene John Clayton Mayer gehört zu den beliebtesten Singer-Songwritern in den USA. Er wurde insgesamt sieben Mal mit dem Musikpreis Grammy ausgezeichnet und veröffentlichte seit 1998 mehrere Platin-Alben. (cw)



#1 Born 2 PornAnonym
#2 Liedel
#3 Good ol friendAnonym
  • 17.10.2009, 03:57h
  • Antwort auf #1 von Born 2 Porn
  • Und mir gehen alle Lichter aus bei solchen Klemmschwestern, die sich auch noch toll dabei vorkommen, sich nicht aus ihrer gesellschaftlich angeordneten Zwangsheten-Rolle befreien zu können (und dann auch noch dümmste Schwulenklischees propagieren - dabei sind SIE doch diejenigen, die es nötig haben, "Hühnchen" anzuhimmeln). Antworten » | Direktlink »