Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11279

Avis Rainbow lud queer.de zur Probefahrt – und verlost noch bis 31. Dezember 2009 unter allen Newsletter-Neuanmeldungen einen Panamera-Gutschein für einen Tag.

Von Christian Scheuß

Vielleicht kann sich der ein oder andere an die Krimiserie "Mit Herz und Handschellen" auf Sat1 erinnern? Die Hauptrolle, Kriminalhauptkommissar Leo Kraft, wurde verkörpert durch den smarten Schauspieler Henning Baum: Leo Kraft war der erste offen schwule Polizist einer TV-Serie, der auch noch eine (halbwegs) funktionierende Beziehung vorzuweisen hatte. Und: Leo, der Individualist mit Geschmack, fuhr einen Porsche. Ein schönes altes Seventies-Carrera-Schätzchen. Die Zuschauer bangten bei jeder Verfolgungsjagd um Held und Hobel.

Aus der Serie lernen wir: Ein sportlicher Porsche ist auch das passende Gefährt für Männer, die bei den Bundesjugendspielen kläglich versagt haben. Allerdings eignen sich die alten Zweisitzer-Modelle nicht für den gemeinsamen Wochenendeinkauf mit dem Lebensabschnittsgefährten.

Das ist beim neuen Porsche Panamera einzigartig. Anders als traditionelle Porsche-Sportwagen ist der Panamera ein Viertürer, mit dem also mehr als zwei Personen transportiert werden können. Auch für Großeinkäufe reicht der geräumige Kofferraum mit einer niedrigen Ladekante völlig aus. Womit wir die rein praktische Seite dieses Wagens bereits abgehakt hätten und wir uns nun ausgiebig den Lustfaktoren widmen können.

Es kommt nicht immer auf die Größe an: Mit 1,42 Meter Höhe ist der Porsche Panamera zwar ein Zwerg; aber er sieht um einiges sportlicher aus als sein Vorgänger, der Porsche 989. Beim ersten Einsteigen bekommt man das Gefühl im Cockpit eines Flugzeugs zu sitzen, anstatt am Lenkrad eines profanen Autos. Trotz der geringen Höhe ist der Innenraum ungewohnt groß: 2,11 Meter breit und fünf Meter lang.

Auch während der Fahrt verstärkt sich das Cockpit-Gefühl: Die beworbenen vier Sekunden von Null auf 100 sind kinderleicht zu schaffen. Maximal können mit dem Wagen 285 km/h erreicht werden. Spitzenwerte bei Beschleunigung und Geschwindigkeit bedeuten nun aber nicht, dass man beim Tritt aufs Gaspedal ein schlechtes Gewissen bekommen muss. Die Ingenieure der sportlichen Limousine haben das Gefährt in Leichtbauweise gefertigt, um Ansprüche an Komfort und Ökobilanz in Einklang zu bringen. So sind zum Beispiel Achsen, Motorhaube, Kotflügel, Türen und Heckklappe aus Aluminium. Das spart Gewicht und damit Kraftstoff.

Noch ein paar Leckerbissen für die Technikfans unter uns: Der Panamera S und 4S besitzt einen 4,8-Liter-V8-Zylinder-Saugmotor. Er entwickelt 294kW (400 PS) und 500 Nm Drehmoment. Die Kraftübertragung erfolgt per 6-Gang-Schaltgetriebe auf die Hinterachse. Wem diese Daten weniger sagen: Einfach mal den Wagen starten, eine kleine Runde drehen und dabei den Sound des Motors auf sich wirken lassen. Man spürt und hört sofort, welche Kraft in dieser neuartigen Porschemaschine ruht.

Apropos Sound: Es macht übrigens auch großen Spaß, sich in den Pamera zu setzen und nicht damit loszudüsen (auch wenn es schwerfällt). "Schuld" daran ist das integrierte Bose Sourround-Soundsystem, das den Innenraum in einen kleinen Konzertsaal verwandelt. Ignoriere die verwunderten Blicke des Nachbarn, der sich fragt, warum du einfach nur so im Wagen sitzt. Du weißt warum, und genießt.

Fazit: Einen Sportwagen, mit dem man im Tiefflug zum Shoppen starten kann und bei dem der Fahrspaß bei Ausflügen mit bis zu vier Personen genossen werden kann, das findet man sonst nirgends.

Gewinnspiel: Unter allen Neuanmeldungen, die sich bis zum 31.12.09 für den Rainbow-Email-Newsletter angemeldet haben, verlost Avis einen Mietwagengutschein für einen Tag mit einem Porsche Panamera inkl. 200 km



#1 xxxAnonym
  • 31.10.2009, 10:14h
  • Panamera und Cayenne sind für mich keine reinrassigen Porsches mehr. Das einzig wahre ist und bleibt der 911 der immer noch das schönste Design bietet. Alles andere ist Humbug und passt nicht in Porsches Produktpalette.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AxelAnonym
  • 01.11.2009, 08:17h
  • 1.) Wer kann sich so eine Karre leisten?
    2.) Wäre es nicht in Zeiten schwindender Ressourcen besser, für Autos Werbung zu machen, die weniger verbrauchen oder gänzlich auf Benzin verzichten?
    3.) Zum einkaufen ist ein Kombi sicher besser
    4.) Tiefflug? Wo soll das bitte gehen?
    5.) Wieso ein Unternehmen, das wegen Finanzieller Probleme von VW übernommen wurde, immernoch auf solche Monster setzt ist mir ein Rätsel.
  • Antworten » | Direktlink »