Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11336

Ein 27-jähriger Brite wurde in London zu sechs Jahren Haft verurteilt, weil er Schwule über einen Telefondienst nur kennen lernte, um sie auszurauben.

Der vorbestrafte und drogenabhängige Adil Zahid aus dem nordöstlichen Stadtbezirk Waltham hat vier Fälle von Raub zugegeben; außerdem habe er ein gestohlenes Fahrzeug gefahren. Das Gericht sah es danach als erwiesen an, dass Zahid zwischen Juni und August 2009 homosexuelle Männer über einen schwulen Telefondienst kontaktierte, um sie auszurauben. Als er sie traf, bedrohte er sie mit einem Messer und forderte die Opfer auf, ihm Wertsachen zu geben. In einem Fall musste ein Opfer zu seinem eigenen Haus fahren und Zahid einen Laptop, eine Stereoanlage sowie wertvollen Schmuck übergeben. In einem anderen Fall drohte Zahid einem Opfer an, es umzubringen.

Zahid erklärte während des Verfahrens, dass er sich Schwule für seinen Raubzug ausgesucht habe, da sie ein einfaches Opfer seien. Homophobie habe dabei keine Rolle gespielt.

Richter Peter Ader sagte bei der Urteilsverkündung zum Angeklagten: "Sie haben diese Männer getroffen, die davon ausgingen, eine Verbindung mit ihnen einzugehen. Sie haben ihr Vertrauen gewonnen, um sie auszurauben. Sie haben sich viele Gedanken darüber gemacht, wie sie ihre Opfer austricksen können." Dabei habe er seine Opfer zwar nicht verletzt, aber stark traumatisiert. Zahid habe wegen der Art des Verbrechens davon ausgehen können, dass es vielen der Opfer zu peinlich ist, zur Polizei gehen, erklärte der Richter weiter: "Für Sie war das ein kleines Risiko mit großem Gewinn."

Der Täter muss nun für mindestens drei Jahre ins Gefängnis. Er kann nur vorzeitig aus der Haft entlassen werden, wenn er nicht mehr als Gefahr für die Öffentlichkeit eingestuft wird. Er war bereits 2002 zu einer sechsjährigen Haftstrafe wegen Entführung und Diebstahls verurteilt worden. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 09.11.2009, 18:04h
  • Ganz schön dreist! Erst am Telefon die Kerle heiß machen und dann die Bude ausräumen! Möchte mal wissen, was die Pseudo-Schwuppe dazu getrieben hat. Vielleicht wird aus ihm ja im Knast dann eine echte Gayqueen!
  • Antworten » | Direktlink »