Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=11348
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Indonesien: Gemäßigte Muslime verteidigen Homosexualität


#11 ZionistAnonym
#12 gatopardo
  • 11.11.2009, 22:45h
  • Antwort auf #11 von Zionist
  • Es war mir klar, dass Todd Marokko meinte. Die zahlreichen Widersprüche sind es, die uns in diesem Land sprachlos machen. Obwohl Alkohol streng verboten ist, floriert der (übrigens ausgezeichnete) Weissweinanbau in Meknes hervorragend und wird im eigenen Land unterm Tisch verkauft und konsumiert, wenn ´s keiner sieht. Es werden gleich drei oder vier verschiedene Biersorten hergestellt, die nur in ausschliesslich von Männern besuchten Bars serviert werden, die durchweg homosexuelle Bereitschaft signalisieren.
    Offiziell verkehrt dort der schwule "Abschaum" , der ja erst durch den Alkohol alle Hemmungen verliert usw..... Es ist unglaublich, wie man sich kollektiv im Namen der Religion über alles das zu entrüsten in der Lage ist, was man selber tagtäglich praktiziert. Bleibt noch zu sagen, dass mein Partner und ich von
    marokkanischen Freunden gewarnt wurden, sich auf keinerlei Gespräche über Politik oder Islam einzulassen, da die Geheimpolizei von Mohamed VI
    allgegenwärtig ist, jedoch (noch) nicht gegen "diskrete" ausländische Homos vorgegangen wird.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 QueenMargrethe
  • 12.11.2009, 03:28h
  • Antwort auf #7 von Good ol friend
  • So ganz stimmt das ja nun nicht. Solche Aussagen stehen von hohen katholischen, evangelikalen und sonstigen Hardcore-Christen noch aus.

    Jedoch haben sich einflussreiche Geistliche der Evangelischen Kirche in Deutschland, wie beispielsweise die Bischöfinnen Käßmann und Jepsen, sehr für Homosexuelle ausgesprochen.
    Selbst der -mittlerweile ehemalige- katholische Bezirksdekan in Wetzlar hat öffentlich Homosexuelle Paare gesegnet. Daraufhin entfernte ihn der Limburger Bischof aus seinem Amt.

    Damit will ich keinesfalls die christlichen (und schon gar nicht die katholische) Sekte in Schutz nehmen, doch sollte die Wirklichkeit nicht so ganz einseitig dargestellt werden... Islam hui, Christentum pfui...

    Ich bin ja für die Abschaffung sämtlicher Religion, wobei schonmal mit der vollständigen Trennung von Sekte und Staat angefangen werden könnte... also z.B. dass der Fiskus aufhört die Kirchensteuer einzutreiben, dass kirchliche Privatschulen als gleichwertige Ausbildungsstätte abgeschafft werden würden, dass der Religionsunterricht an sämtlichen Schulen abgeschafft werden würde und dafür verpflichtend für alle ein Ethikunterricht eingeführt würde...

    Und wenn mich jetzt jemand als kirchenfreundlich schelten möchte, soll er/sie den Beitrag nochmals lesen.
    Ich mag weder das Christentum noch den Islam noch sonst irgendeine Religion. Weder glaubt, ist zu faul selbst zu denken und soll seine Faulheit doch dann auch bitteschön für sich selbst ausleben und nicht überall rumposaunen...

    Warum ist es in unserer Gesellschaft denn nicht der "Normalfall" ungläubig zu sein? Und warum ist es nicht der "Normalfall", dass man irgendetwas ist, ob homo, hetero, bi, trans oder weiß der der Geier und sein Horst was? Aber dafür bin ich offensichtlich zu weltoffen...

    In diesem Sinne
    Ihre Majestät
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#14 axelAnonym
  • 13.11.2009, 08:07h
  • Antwort auf #13 von QueenMargrethe
  • Es ist doch immerwieder schön soviel blödsinn zu lesen.
    Das eine , Religionunterricht Zwangsabschaffen und dann Zwangsmässig den Ethikunterricht einführen, eine schöne Vorstellung. Das nenne ich dann freiheit.
    Dennoch der Islam ist weit von dem weg, was in Europa und in Deutschland in Sachen Schwulsein erreicht wurde.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 hwAnonym
  • 13.11.2009, 11:19h
  • Antwort auf #14 von axel
  • oh ja, da kann ich dir zustimmen.
    da hast du vollkommen recht.

    ich vegleiche gerne äpfel mit birnen,
    sogar mit pflaumen !

    sehr gerne auch kartoffeln mit spargeln und rüben mit maniok oder yams.

    tee, kat, guarana und kaffee, eh !

    und die wurzeln und die böden erst.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »

» zurück zum Artikel