Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11370

Prinz Harry hat einen schwulen Mann geküsst - nachdem dieser ihm dafür versprochen hatte, ein Bier auszugeben.

Das berichtet die Zeitung "News of the World" vom Sonntag, mit der schönen Einleitung "You'd think it would take a lot of bottle to ask a Prince for a kiss". Die Redewendung mit der "bottle" (Flasche) bedeutet, dass jemand viel Mut benötigt. Doch der 21-jährige Rocky Bennett war wohl selbstbewusst und frech genug, dem Prinz das, nunja, unmoralische Angebot zu unterbreiten.

Harry, der mit Freunden in einem Pub trinken war, habe erst laut lachen müssem und ihn dann auf die rechte Wange geküsst. "Ich werde mein Gesicht nun einen Monat lang nicht waschen", freute sich Bennett gegenüber der Zeitung. Für ihn als Betreiber einer Tankstelle sei das der beste Moment seines Lebens gewesen: "Ich bin einfach in Tränen ausgebrochen, Harry ist so unproblematisch".

Dann habe Harry die erwünschte Flasche Stella Artois bekommen (eine Marke übrigens, die sehr posh mit dem Slogan "reassuringly expensive" wirbt). Der Prinz sei für die Leute in dem Kleinstadt-Pub in Hertfordshire aber problemlos ansprechbar gewesen, berichtet Bennett, man habe ihn nach Schließung des Pubs sogar noch angetüdelt im McDonalds treffen können.

Trinkeskapaden ohne Ende

Vor Jahren sorgte der 25-jährige Prinz schon einmal für Träume bei einigen Schwulen, als er halbnackt an der Brustwarze eines Freundes nuckelte. (queer.de berichtete). Andere Trinkeskapaden, etwa eine Verkleidung als Nazi, brachten ihm mehr Ärger ein.

Dass er kein Problem mit Männerküssen hat, bringt allerdings selbst Verschwörungstheoretiker nicht auf die Idee, der Diana-Sohn könne schwul sein. Harry nimmt hingegen einfach vieles nicht ernst. Zudem kann er auf Frauengeschichten verweisen. Beim Rugbyspiel von England gegen Australien war er wieder mit seiner Flamme Chelsy Davy zu sehen. (cw)

Wöchentliche Umfrage

» Welches königliche Mitglied hättest Du gern mal geküsst?
    Ergebnis der Umfrage vom 16.11.2009 bis 23.11.2009


#1 JDAnonym
  • 15.11.2009, 18:04h
  • Ist jetzt vielleicht nicht unbedingt eine Meldung wert, aber trotzdem recht sympathisch, der junge Prinz. Der bringt mal frischen Wind ins Hause Windsor :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Liedel
  • 15.11.2009, 18:51h
  • Ich hätt da aber ne Verschörungstheorie! Da steckt natürlich der Papst dahinter. Der hat den knutschenden Tankstellenbetreiber bzw. Prinz Harry bezahlt, sich zu küssen, damit mehr "konservative" Anglikaner zu den Katholen überlaufen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AxelAnonym
  • 15.11.2009, 19:07h
  • Mal abgesehen von seinen Eskapaden wie zum Beispiel der SS-Uniform - wer weiß, vielleicht ist er ja Schwul? Ich denke mal das diese Menschen nicht davon ausgeschlossen bleiben, denn sie sind auch nur Menschen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil
#5 todesmaskeEhemaliges Profil
  • 16.11.2009, 02:57h
  • Claudia Schiffer hätte dafür 20.000 EUR verlangt. Der Prinz dagegen nur eine Flasche Bier, sehr sozial, tolerant, unproblematisch. Er wäre ein gutes Vorbild für eine Kampagne gegen Homophobie.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 16.11.2009, 09:49h
  • Das hätte ich Prinz Harry nicht zugetraut. Bei den Eskapaden, die er schon durchgezogen hat, wäre ich der Meinung gewesen, er sei homophob. Aber in Adelskreisen hat es immer welche gegeben, die aus der Art geschlagen sind. Man denke da nur an Prinz Haugust von Hannover oder Prinz Frederik von Anhalt oder Philippe von Orléans, der Bruder König Ludwigs des XIV.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JoonasAnonym
  • 16.11.2009, 12:38h
  • Meine Güte, da fragt einer für einen Kuss und bekommt dann einen Kuss auf die Wange. Sowas macht Prinz Harry eher sympathisch (auch wenn es eine Frau gewesen wäre) und er hat es sicher nicht für eine Flasche Bier getan...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LorenProfil
  • 16.11.2009, 15:42hGreifswald
  • In Zeiten, in denen in England ein Schwuler schon
    mal totgeschlagen wird, tut so ein Kuss ganz gut.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Aramis
  • 16.11.2009, 18:17h
  • Ob Hete oder Homo... ich finde ihn schnuggelig... und er ist erfrischend frech im Gegensatz zu einem Teil seiner verklemmten Verwandtschaft...

    Und die Sache mit der SS-Uniform... welcher 20-jährige und älter hat sich nie einen moralischen Fehltritt erlaubt...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 kaysiProfil
  • 17.11.2009, 21:03hBangor
  • Also die Briten amüsieren sich herrlich über die geschichte. - Die idee das er nicht nur wort wörtlich vom anderen Ufer kommt - aber so lang elisabeth auf ihrem Trohn sitzt wird sie das sicher nicht zulassen ich glaub das wäre zu viel erst camilla und dann auch noch nen schwulen?? - wobei mit ihrer schwester hat sie es ja auch nicht besser hat - wobei sie ist ja nicht Homophob, für ihr alter ne ganz schöne leistung wenn man sich es mal überlegt
  • Antworten » | Direktlink »