Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11373
  • 16. November 2009, noch kein Kommentar

Das neue Album von EINSHOCH6: "Rettet Deutschland"

Von Carsten Weidemann

Mit klassischer Hochkultur befeuert EINSHOCH6 seinen deutschsprachigen HipHop. Violine, Cello, Klavier, Bass und eine lebendige Rhythmusmaschine mit 30 Trommeln begleiten die Rapper am Mikrophon. Jetzt hat die Band ihr neues Album "Rettet Deutschland" veröffentlicht-

Nach dem ersten Album "Vernünftig gepaart" (2004) und dem Projektalbum mit dem Münchner Rundfunkorchester "Jenseits der Norm" (2007) gelingt es EINSHOCH6, mit dem neuen Album Rettet Deutschland ein musikalisch-textliches Feuerwerk abzuschießen, facettenreich und keine Sekunde langweilig. Die drei Rapper und sechs Musiker bannen die Quintessenz ihrer bühnengewaltigen Liveshow in elf abwechslungsreichen Songs auf CD.

Neun Superhelden im Comicstyle springen aus dem Albumcover. "Jeder Mensch trägt Superkräfte in sich – wir alle sind ganz normale Menschen, der Wandel zum Superhelden, der die Welt bewegen kann, findet im Kopf statt!". Mit brachialen Beats auf japanischen Trommeln bringt EINSHOCH6 Superhelden-Slogans bereits im Intro des Albums auf den Punkt: "Riskiers – was soll schon passieren, du hast nichts zu verlieren!". Der Titelsong des Albums, "Rettet Deutschland", powert mit: "Mach das Fenster auf – lass die Sonne rein – atme ein – MACH DICH FREI!". Macht liebäugelt mit den dunklen Seiten von Superkräften, mit denen sich auch Superhelden auseinandersetzen müssen. Tausend Gedanken bietet musikalisch eine abwechslungsreiche Entspannung, bevor Stress sich mit extremen, harten Beats und einem brachialem Orchester in die Köpfe aller Superhelden hämmert.

Musikalisch wie textlich verliert EINSHOCH6 nie den Faden, ohne dabei wie ein Konzeptalbum zu klingen. Rap ist nur eine der vielfältigen Ausdrucksformen der Songschreiber, die klassischen musikalischen Elemente werden gekonnt durch den Fleischwolf gedreht. Nichts ist programmiert, jeder Hauch eines Geigentons, jeder Hammerschlag eines Klaviers und jeder Taiko-Trommelschlag ist live eingespielt. Auf der Suche nach dem perfekten Beat haben die Jungs tief in die Trickkiste gegriffen.