Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11379
  • 16. November 2009, noch kein Kommentar

"Mein schwules Auge 6": Das homosexuelle Jahrbuch der Erotik aus dem Konkursbuchverlag macht dieses Mal Appetit auf die Ferne.

Von Carsten Weidemann

Mitte November ist Band 6 der längst Kult gewordenen Anthologie "Mein schwules Auge" erschienen: Zentrales Thema dieser Ausgabe ist Reisen, die Faszination für das Fremde und die Konfrontation mit dem Fremden. In den Erzählungen, Reportagen, Gedichte und Essays geht es um Reiselust und Lustreisen, Sexabenteuer in fernen Ländern und auf anderen Kontinenten. Da sind die Romanzen im Urlaub, die Erotik des Exotischen und hautnahe Begegnungen mit fremden Kulturen Teile, aber auch das Reisen im übertragenen Sinne hin zu grenzüberschreitenden Erfahrungen im sexuellen wie religiös-spirituellen Sinn.

Erotisch, exotisch, unterhaltsam und anregend: die an dieser Ausgabe des erotischen Jahrbuchs beteiligten 88 internationalen Autoren, Künstler und Fotografen kennen nur ein Thema: die schwule Lust am Reisen und die Faszination des Fremden.

Das "Schwule Auge 6" bietet Reise-Stopps in Berlin-Mitte, Rajastan und L.A., Zwischenlandungen in China, Israel, Vietnam und Uganda, Abenteuer auf Booten in der Karibik, an kubanischen Stränden und in Budapester Bädern. Mit Bildbeiträgen von u.a. Michael Alago, Francis Bacon, Bruce LaBruce, Frans Franciscus, Andreas Fux, Nan Goldin, Lea Golda Holtermann, Attila Lukacs, Luigi & Luca, Slava Mogutin, Afriboy, Ohm Phanphiroj, Benyamin Reich, Waswo X. Waswo und Texten von Jürgen Brüning, Christoph Geiser, Jan Gympel, Ralf König, Elmar Kraushaar, Friedrich Kröhnke, Cliff Morten, Peter Nathschläger, Peter Rehberg, Edward Lucie-Smith, Boris Steinberg, Jan Stressenreuter, Mario Wirz sowie Beiträgen der beiden Herausgeber Rinaldo Hopf und Axel Schock, die dieses Werk mit viel Liebe und Sachverstand betreuen.

Das schwule Jahrbuch der Erotik, 320 Seiten, Fotos, Gemälde, Zeichnungen, Erzählungen, Gespräche, Gedichte und kurze Essays. Herausgeber: Rinaldo Hopf (Bild) und Axel Schock (Text), Artdirection: Sven Barletta, Konkursbuch Verlag, Preis: 15,50 €.