Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11393

Von der Teleporter-Lesbe bis hin zu "Glitter", der sich in Licht verwandelt: die neue Reihe "Spandex" zeigt die Kräfte der Community.

Von Carsten Weidemann

Nur gemeinsam sind wir stark - der klassische Spruch jeder Minderheit hat nun auch eine Entsprechung in Comic-Form gefunden. Im Mittelpunkt der neuen Reihe "Spandex" steht ein Team aus homo- und transsexuellen Superhelden, die gegen das Böse ankämpfen, seien es die "Pink Ninjas" oder auch mal eine Riesenlesbe.

Zeichner Martin Eden aus London sagt, er wollte mal etwas machen, was es vorher nicht gegeben hat. Die erste Ausgabe des Comics, die bei Comic-Händlern in Großbritannien erhältlich ist, fühle sich "frisch und originell" an. Die Reihe, die sich an Erwachsene richtet, soll nach der Erstausgabe mit 40 Seiten im nächsten Jahr mit einem 120-seitigen Buch fortgesetzt werden.

Im Mittelpunkt steht Liberty, Anführerin des Teams und die erste Superheldin der Welt, der ein Transvestit ist. Er leitet vom Seebad Brighton aus die Geschicke des Teams. Weitere Mitglieder: die hübsche Blonde Diva, Glitter, der sich in Licht transformieren kann, das superstarke Schwulen-Lesben-Zwillingspaar Mr. Muscles & Butch, die Teleporter-Lesbe Indigo und Prowler, der die Kräfte und Fertigkeiten Anderer absorbieren kann (und so auch lernt, gute Dinner-Partys zu geben, wie es die Webseite beschreibt).

Wer Interesse an dem Comic hat, kann ihn auch europaweit über die Webseite per Paypal bestellen - als PDF für ein britisches Pfund oder gedruckte Ausgabe mit Poster für 3 Pfund (inkl. Versand).



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 18.11.2009, 18:47h
  • Ist Spandex nicht eine Textilfaser? Ich erinnere mich noch, als Spandex in der Musikszene der letzte Modeschrei war. Eng anliegende Kleidung, bei der sich (ob man wollte oder nicht) das mehr oder weniger prächtige Gemächt abzeichnete. Heute gibt es Spandex nur noch als Fetisch in der BDSM-Szene. Daß man ausgerechnet einen Comic danach benannte, ist schon überraschend!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 herve64Profil
  • 18.11.2009, 22:16hMünchen
  • Sieht für meinen Geschmack eher wie eine Kinderbuch-Illustration aus. Nee, also an Comics stelle ich höhere Ansprüche.
  • Antworten » | Direktlink »