Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11419

Die Domstadt lädt in dieser Woche wieder zum BearPride. 25 Jahren treffen sich Bartmänner und Bären in Köln

Von Christian Scheuß

1984 war es, in diesem Jahr tanzte das Volk zu den Klängen des Songs "Like A Virgin", von einer bis dato unbekannten Sängerin namens Madonna. Wie die Jungfrauen fühlten sich möglicherweise auch Michael Zgonjanin und Henning Marburger, beides altbekannte Nasen der Kölner Schwulenbewegung, die zu einem ersten Treffen der Bartmänner einluden. Nicht Kerle in Lack oder Leder waren für die beiden und ihre Freunde, die der ersten Einladung im November folgten, der Fetisch. Es ging vielmehr um die Faszination für Haare, ein natürlich wachsendes männliches Attribut, das für viele attraktiv und anziehend ist Zudem gab es damit erstmals einen entspannten Treff von Leuten, die mit dem in der Szene so oft anzutreffenden Schlankheitswahn und Jugendkult nichts anfangen konnten. Außerdem war man die in den Lederclubs übliche Vereinsmeierei mit Hierarchien und Aufnahmeritualen leid. Bartmann – oder später etwas weiter gefasst – Bär konnte und durfte sein, wer sich als solcher fühlte.

Mittlerweile gibt's sogar ein Bärensozialwerk

Schwupps, schon sind 25 Jahre vergangen, und die Kölner Bartmänner existieren immer noch. "Es ist heute die am längsten bestehende derartige Gruppe weltweit. Anders als viele heute denken, kommt die Bärenbewegung ja nicht aus den USA, sondern entstand zuerst in Europa – in London, Köln, Brüssel und Amsterdam - um sich dann ab Mitte der achtziger Jahre auch in den USA zu etablieren", berichtet Gründungsbär Michael Zgonjanin. Die Selbstverwaltung ist geblieben, ansonsten hat sich aber viel geändert. So trägt die Gruppe jetzt den Zusatz "Bears Cologne", da man sich international trifft.

Beim Cologne Pride und in der Aids-Prävention mischt man ordentlich mit und engagiert sich im "Bärensozialwerk" für ein lebenswertes Leben im Alter. Es gibt mit "Deaf Bears Cologne", "Bears On Bike" und den "Youngbears NRW" Diversifizierungen. Und natürlich ist man berühmt für die beste Party- und Veranstaltungswoche nach dem CSD. Die International German Bear Pride Week Cologne erhöht alljährlich im November/Dezember in der Innenstadt die Bartwuchsdichte pro Quadratmeter ganz erheblich. Inzwischen gibt es acht beim Patentamt geschützte Marken, um sich das Fest zwischen Bears On Ice, Ein Käfig voller Bären und der Bärennacht mit der Wahl des Mr. Bear Germany 2010 nicht von Trittbrettfahrern kaputt machen zu lassen.

Ach ja, es gab noch einen speziellen Hit im Gründungsjahr 1984: "It’s Raining Men" von den ebenfalls eher bären- denn damenhaften Weather Girls. Das passt doch zum 25. Geburtstag ganz perfekt!



#1 TommAnonym
  • 23.11.2009, 17:36h
  • Bei WIKIPEDIA steht u.a.:

    Die heute unter dem Begriff Bear Community zusammengefasste Szene hat verschiedene Szene-Ursprünge und ist nicht originär in den USA entstanden. In den USA fanden sich Vorläufer schon in den frühen 1970ern in den Netzwerken der „chubby and chubby-chaser“ (etwa: Dickerchen und Dickenjäger). In Europa bildeten sich, vor allem nachdem sich aus dem Zusammenschluss homosexueller Motorradfahrer zu Organisationen in den 1970er die sogenannte Lederszene entwickelte, Zusammenhänge von Männern, die betont bärtige und haarige Männer bevorzugten. So entstand Anfang der 1980er die Gruppe „Beards meeting Beards“ in London.

    Analog zu dieser gründete 1984 Michael Zgonjanin zusammen mit Henning Marburger die Gruppe „Bartmänner Köln“, die heute zu den ältesten bestehenden Bärengruppen weltweit gehört.

    Das liest sich wieder ganz anders als das was hier im Bericht steht :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.11.2009, 18:09h
  • Da haben sich die Veranstalter keinen so günstigen Zeitpunkt für den Pride herausgesucht. November ist meistens Usselwetter (schlechtes Wetter) und nicht gerade draußen sehr warm. Aber ich wünsch der Veranstaltung gutes Gelingen und hoffe, daß die virilen gutaussehenden Knuddelbären viel Spaß haben werden!
  • Antworten » | Direktlink »