Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11448
  • 29. November 2009, noch kein Kommentar

Jetzt auf DVD: Mirko Locatellis aufwühlendes Schülerdrama "Der erste Tag im Winter".

Von Carsten Weidemann

Mirko Locatellis Film "Der erste Tag im Winter" beginnt mit einem typischen Klischee aus dem schwulen Schulalltag: Valerio ist ein stiller und in sich gekehrter Teenager, der mit seiner jüngeren Schwester alleine bei der Mutter wohnt. Tagein, tagaus ist er Opfer von Hänseleien und gemeinen Sprüchen, doch seine Angst vor den Mitschülern ist auch von erotischer Faszination geprägt - nach dem Schwimmunterricht beobachtet er sie heimlich unter der Dusche.

Doch eines Tages entdeckt er im Hallenbad, dass sich Dani, der Star der Schwimm-Mannschaft, mit seinem besten Freund Matteo sexuell vergnügt. Mit diesem Wissen kann Valerio die Rollen umdrehen - er erpresst die beiden und bringt damit vor allem den schwächeren Matteo in eine ausweglose Situation...

Mirko Locatellis aufwühlendes Schülerdrama "Der erste Tag im Winter" lief vergangenes Jahr beim Internationalen Filmfestival von Venedig in der Reihe "Orrizonti". Die Kritik verglich seine Intensität und seine sich langsam steigende Spannung u.a. mit "Elephant" von Gus van Sant und lobte vor allem den Newcomer Mattia De Gasparis in der Titelrolle des verunsicherten Jugendlichen. Dabei verlässt sich der Film nicht auf Schock-Bilder - die FSK gab den "ersten Tag im Winter" ab sechs Jahren frei - sondern zeigt einfühlsam, wie grausam junge Menschen die Vorurteile ihrer Umwelt aufnehmen - und sie rücksichtlos zum eigenen Vorteil nutzen. In langen Einstellung - gerade anfangs etwas zu langen - ringt der Zuschauer darum, die teilweise grausamen Handlungen des Protagonisten zu verstehen.

Der erste Tag im Winter (Il primo giorno d'inverno), Regie: Mirko Locatelli, mit Mattia de Gasperis, Andrea Semeghini u.a., italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, Länge: 84 min, Verleih: Salzgeber