Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11468

Der erste schwule Sextoy-Knigge: Das neue Buch "Toys for Boys", geschrieben vom queer.de-Team, verrät alles über die Luststeigerer für Schwanz, Arsch, Körper und Seele.

Von Carsten Weidemann

Es gibt so viele Dinge, die man sich in den Popo schieben kann: Dildos, Gurken oder auch Anal-Plugs – doch was macht jedes Spielzeug eigentlich so besonders? Das wollten die beiden queer.de-Autoren Christian Scheuß und Micha Schulze herausfinden und haben zusammen mit ihren Kollegen Dennis Klein und Norbert Blech jede Menge Sextoys getestet.

"Der besondere Kick der Anal-Plugs ist, dass sie Zentimeter für Zentimeter die Rosette erweitern", kann man nun in ihrem neuesten Buch "Toys for Boys" nachlesen: "Ein gutes Training für alle, die sich an größere Durchmesser wagen wollen. Und ein wesentlich anderes Gefühl als beim Fick mit einem Dildo." Bei Anal-Plugs sei der anwachsende Umfang das entscheidende, nicht die Länge: "Das sensitive Erleben ist konzentriert auf den Schließmuskel, der auch bei entspannten Menschen per Reflex Widerstand leistet gegen den Eindringling. Einen Butt-Plug bezwungen zu haben, ist immer verbunden mit einem kleinen Glücksgefühl, das eintritt, nachdem sich die Pforte hinter dem dicken Ende wieder geschlossen hat."

Eine weitere Erkenntnis der beiden Herausgeber: Die Welt der Sexspielzeuge ist viel bunter und artenreicher als man denkt. Entsprechend groß seien die noch zu entdeckenden Lustgewinne durch die kleinen Helfer. Wer zudem glaube, Sexspielzeug sei nur ein Ersatz für "richtigen" Sex, irre gewaltig:"Toys sind ein Zusatz, um dem Sex mit sich selbst oder anderen Kick und Schärfe zu verleihen. Mit Dildos & Co. kann man ungeahnte Lüste erwecken, erotische Erfahrungen erweitern und ganz simpel: verdammt viel Spaß haben."

In einer "Roadshow" vom 7. bis 10. Dezember geben Christian Scheuß und Micha Schulze einen Überblick im großen Spielzeug-Wunderland: "Welche Toys eignen sich für welche Körperregionen? Welches Toy ist für welche Spielart am geeignetsten? Wie erkennt man hochwertige Toys und vor allem: Wie wende ich sie ganz praktisch an?" Bei den Buchpräsentationen in Berlin, Hamburg, Köln und München wollen sie "scharfe Textproben, verblüffende Tipps für spielende Jungs und echte Toys zum Anfassen und Ausprobieren" präsentieren.

Und was ist nun mit der Zahnpasta aus der Überschrift? Im Kapitel "Spielsachen für den eigenen Haushalt" erklären es die Autoren: "Auch im Badezimmer wird man schnell fündig: Besonders vielseitig einsetzbar ist zum Beispiel eine Zahnbürste - mit der kann man nicht nur sanft über die Eichel bürsten, sondern auch die Prostata stimulieren. Wer eine elektrische Zahnbürste besitzt, hat zugleich einen Vibrator. Selbst Zahnpasta wird von manchen gerne als Schmiermittel verwendet: Colgate-Fans schwören auf den kühlen und leicht brennenden Effekt."

Die Termine der Roadshow:
Köln: Montag, 7.12., 19 Uhr, Bruno’s, Kettengasse 20
Hamburg: Dienstag, 8.12., 19 Uhr, Bruno’s, Danziger Straße 70
München: Mittwoch, 9.12., 19 Uhr, Bruno’s, Thalkirchner Straße 4
Berlin: Donnerstag, 10.12., 20 Uhr, Bruno’s am Nollendorfplatz, Bülowstr. 106

Das Buch:
Micha Schulze & Christian Scheuß: Toys for Boys – Spielend zum Orgasmus, Sachbuch, zahlreiche Fotos, durchgehend farbig, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2009, 192 Seiten, 19,95 €



#1 UschAnonym
  • 02.12.2009, 07:05h
  • Total geiles Buch, Leute !

    Total irre fand ich den Anal-Flacon mit Edelstahlkette auf Seite 17.
    Definitiv ein edles Teil.
    In Form eines Kassibers, absolut dicht und
    nicht klein.
    Schon sinnvoll für edle Essenzen.

    Da müßte der Türsteher schon sehr gut
    aussehen, damit er an die Buttersäure kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 LorenProfil
#4 schackelineAnonym
  • 02.12.2009, 11:34h
  • Antwort auf #3 von Loren
  • ..jaaa, du hast gut lachen... bei dir steht se ja nicht auf der matte, haste mal butter...säure im arsch aber leeren kühlschrank...luxus-schlampe...
    ...ein reaganzglas in einer zigarrenhülle tät's auch...

    www.antikshop24.com/images/100d476frei.jpg

    ..musse halt kucken, dass der türsteher keine detektor für alu hat...is ja schon komisch wenn's am arsch fiept...sollse eine aus plastik nehmen...
    die aldi-tüte ist ja auch nicht aus paltingeflecht..
    ..jetzt weisse bescheid !
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LorenProfil
#6 alexander
#7 stromboliProfil
  • 02.12.2009, 17:10hberlin
  • ist das der HERR der ringe, der eine, zu knechten die anderen..., oder trägt der metrosexuelle nun den schwanzring ziseliert... ?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Knueppel
  • 03.12.2009, 13:52h
  • @Redaktion

    Das Buch erscheint am 04.01.2010?

    Schlechtes Timing? Oder verzichtet Ihr bewusst auf das Weihnachtsgeschäft, Jungs?

    Knueppel

    Antw. d. Red.: Wir sind darüber auch nicht glücklich, aber der Bruno Gmünder Verlag hat das Buch in Korea drucken lassen und nun ist es mit dem Schiff nach Deutschland unterwegs. Nach neuesten Infos soll es immerhin noch vor Weihnachten in den Läden sein - wenn denn keine Piraten dazwischenkommen...
  • Antworten » | Direktlink »