Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=11788
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ein Dildo für die Harnröhre


#11 PierreAnonym
#12 VolumeProProfil
  • 21.02.2010, 17:02hMönchengladbach
  • Also wenn da was passiert, sollte derjenige auf jeden Fall die Krankenhauskosten selbst tragen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Blondes GiftAnonym
  • 21.02.2010, 17:58h
  • Grundsätzlich gilt: die Bandbreite sexueller Vorlieben ist prinzipiell unbegrenzt. Die einen stehen auf Sneakers, der nächste lässt sich gerne auspeitschen, und wiederum ein anderer schiebt sich gerne Gegenstände in die Harnröhre. Dagegen kann man auch erstmal nichts einwenden.

    Trotzdem bergen diese sexuellen Vorlieben unterschiedliche Gefährdungspotenziale. Sneakersex ist eigentlich ungefährlich, SM kann bisweilen grenzwertig sein - aber beim Thema Harnröhrensex wird es wirklich schwierig.

    Ich behaupte einmal ganz frech, dass diese Art der Lustbarkeit mit so vielen Gefahren verbunden ist, dass ich persönlich ihre Anwendung nicht guten Gewissens empfehlen könnte.

    Das heißt zwar nicht, dass man sie grundsätzlich verdammen sollte, aber sie bedarf viel Umsicht und guter medizinischer Kenntnisse.

    Wenn beim Harnröhrensex das Verletzungsrisiko ziemlich hoch ist und auch die Gefahr der Harnwegsinfekte steigt, ist das etwas, mit dem sich die Liebhaber der Urethra auseinandersetzen sollten. Genauso wie etwa Pisse-Liebhaber wissen sollten, was eine Hepatitis A/B-Impfung ist.

    Und genau da liegt der Knackpunkt. Die meisten Menschen sind da eben nicht so informiert, so dass man diese Praktik als "Laie" grundsätzlich eher lassen sollte. Sich einfach mal nen Stift in die Harnröhre zu schieben, kann es jedenfalls nicht sein. Man führt sich ja auch nicht "mal eben so" eine Faust in den Arsch ein. Auch FF bedarf spezieller Kenntnisse und ist gewiss eine Praktik für "Fortgeschrittene", die wie Urethra-Sex erhebliche Risiken bergen kann.

    Aber das ist meine ganz persönliche Meinung ...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 bananasEhemaliges Profil
#15 Fred i.BangkokAnonym
  • 21.02.2010, 19:18h
  • kann man das Ganze noch geiler verwenden,
    jeweils so ein Ding in die Nasenloecher,in jedes Ohr eins,4 Stueck in den Hintern,eins in den Pimmel,alles verdrahten und dann das Kabelende an die Verteilerkappe des Autos anschliessen....starten
    dazu noch ein bisschen Gras,Speed,oder gar ne Linie ziehen,Poppers darf auch sein,das Ganze dann in der oefendlichen Sauna am Herrentag ,im Rudel versteht sich....

    ..irgendwie ist Schwachsinn und Perversion immer noch zu steigern..fuer die ,dies brauchen...

    viel Spass dabei...

    freu mich schon auf die roten Punkte von Euch Beiden oder seid Ihr in Wahrheit nur "Einer" mit zwei Niks?!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 GoldshowerAnonym
#17 alekseyAnonym
#18 MarstophProfil
  • 21.02.2010, 22:53hBerlin
  • Ich empfehle das Einführen gemeinsam mit einer Homo-Gurke von Queer.de! Herr C. Scheuß gibt da mit Sicherheit gerne Hilfestellung. Und ein Rabattmärkchen zum Web-Einkauf bei Brunos gibt´s dann auch dazu
  • Antworten » | Direktlink »
#19 ProudsterAnonym
#20 KonstantinEhemaliges Profil

» zurück zum Artikel