Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11849

WienTourismus lädt auch ausländische Schwule und Lesben zu "Hochzeitsfeiern" in die österreichische Hauptstadt ein.

Von Carsten Weidemann

Seit dem 1. Januar 2010 können homosexuelle Paare auch in Österreich ihre Partnerschaft rechtlich absichern. Anlass für WienTourismus, jetzt gezielt für Hochzeitsreisen in die Donaustadt zu werben.

"An 36 wunderschönen Orten in Wien können lesbische und schwule Paare den Bund fürs Leben schließen. Festliche Zeremonien sind zum Beispiel in der Albertina oder im Riesenrad möglich", heißt es in einer Pressemitteilung von WienTourismus vom Donnerstag. Wie für Hetero-Paare stehen neben einigen Museen auch die ehemaligen Kaiserresidenzen Hofburg und Schönbrunn für eine Verpartnerung zur Verfügung. Wer es lieber schlicht möchte, kann die Homo-Ehe auch auf dem Amt eintragen lassen.

Interessant dabei: Die Eintragung ist nicht für alle (volljährigen) Österreicher und Österreicherinnen, sondern auch für Schwule und Lesben aus dem Ausland möglich. Nötig dafür sind ein Nachweis der Geburtseintragung und ein Nachweis der Staatsangehörigkeit. Allerdings muss ein Nachweis des Wohnsitzes im Ausland und des Familienstands erbracht werden.

Sollten Deutschkenntnisse nicht ausreichend vorhanden sein, muss ein Dolmetscher beigezogen werden. Die Anmeldung zur Begründung einer eingetragenen Partnerschaft kann zudem frühestens sechs Monate vor dem gewünschten Termin vorgenommen werden.