Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11884

"Bustin a nut" heißt der neue Band des amerikanischen Illustrators Mike. Seine erotischen Zeichnungen sind fast immer explizit, aber niemals plump.

Von Carsten Weidemann

Der amerikanische Illustrator Mike ist ein echter Erzählkünstler - und das ganz ohne Worte. Mit klaren Konturen und jeder Menge Lust auf Farbe, Spiel und Provokation zeichnet er seine Männerfiguren. Nun ist ein Bildband von ihm im deutschen Gmünder-Verlag erschienen, "Bustin a nut" zeigt auf 64 Seiten Männer, Männer und Männer.

Muskelbepackt und prall bestückt erforschen seine Helden eine Welt, in der Sex groß geschrieben wird. Mikes Zeichnungen werden dabei fast immer explizit, aber niemals plump - und die Handlung spielt sich nicht nur unter der Gürtellinie, sondern auch in den Gesichtern ab. Ein erotischer, rauschhafter Blickfang für jeden Fan exzellent gezeichneter Comic-Kunst - und sicher nichts für prüde Gemüter.

Und weil Mikes Horizont so breit wie hoch ist, weil er eben ein Mann ist, der in alle Richtungen denkt, hat er sich für seinen Band "Bustin a Nut" etwas besonderes einfallen lassen: Nachdem die erste Hälfte des Buches die Leser-Phantasien im Hochformat angeregt hat, schaltet Mike im zweiten Teil auf Kinoleinwand um - das Buch muss um 90 Grad gedreht werden, um die erotischen Zeichnungen im Breitbandformat genießen zu können. Großes Sex-Kino!

Mike ist seit seinem siebten Lebensjahr von zwei Dingen fasziniert: Von Männern und von der Zeichenkunst. Schon früh stand für ihn fest, dass er seine Passionen zu seinem Beruf machen möchte, und folgerichtig machte er auf der Rhode Island Design School seinen Abschluss in Illustration. Gemeinsam mit seinem Ehemann arbeitet er als freiberuflicher Zeichner für so namhafte Magazine wie "Playgirl" und "Men".

Mike: Bustin a Nut, Comic/Art, 64 Seiten., Farbe, Hardcover, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2010, 16,95 €

Galerie:
Zeichnungen von Mike
7 Bilder


#1 Menhungry BitchAnonym
  • 14.03.2010, 18:18h
  • Da lohnt sich doch das Reinschauen (sabber)! Am liebsten wäre es mir, wenn es die Figuren auch in echt (aus Fleisch und Blut) geben würde, dann ist mir das einen Dauerständer wert!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Leo20mal6Anonym
#3 Menhungry BitchAnonym
  • 15.03.2010, 19:41h
  • Antwort auf #2 von Leo20mal6
  • Comics sind alterslos! Egal ob man(n) noch jung ist oder sich so fühlt oder schon etwas älter! Was ist die LGBT-Community ohne Ralf König oder die so ästhetischen Zeichnungen eines Tom of Finland?

    Nun in diesem Comicbildband sind natürlich auch harte Fleischpeitschen zu sehen, sonst wäre es ja auch langweilig, wenn die Geschlechtsteile wie ein Tannenzapfen am Baum zwischen den Beinen baumeln.
  • Antworten » | Direktlink »