Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11891

Die beiden Sänger sollen sich mittlerweile freundschaftliche eMails schicken, berichten britische Medien.

Von Carsten Weidemann

Nach mehr als 20 Jahren öffentlichem Angezicke wollen die beiden britischen Sänger George Michael und Boy George zu einem freundschaftlichen Umgang miteinander gefunden haben, berichten britische Medien.

So hatte Boy George 2005 über die erfolgreichste Zeit der Sänger in den 80ern gesagt: "Leute haben mich als den Exempel-Schwulen angesehen, während George Michael sich als heterosexueller Hengst ausgegeben hat." Dabei, so George weiter, habe Michael "wie ein Vorkriegs-Homosexueller in öffentlichen Toiletten herumgelungert. Es ist das eine, nicht über Dinge zu reden. Vorzugeben, jemand anderes zu sein, ist etwas anders."

George Michael, der sich erst 1998 nach einer Verhaftung auf einer Cruising-Toilette outete, hatte den anderen George in der Vergangenheit mehrfach als "Bitch" bezeichnet. Boy George sagte der "Sun", dass man sich mehrfach freundliche eMails geschickt habe. "Ihm scheint es ganz gut zu gehen", sagte er über George Michael, der gerade zu einigen Konzertern in Australien weilt und Gerüchten zufolge kurz vor der Trennung von seinem Freund Kenny Goss steht.

Ansonsten hat der britische Sänger letztes Weihnachten eine Weihnachtssingle veröffentlicht. Zuvor machte er Schlagzeilen, weil er nach einem Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss ins Gefängnis musste.

Boy George will im März eine Comeback-Single veröffentlichen. Der Sänger war Anfang des letzten Jahres wegen Freiheitsberaubung in London zu 15 Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass der Sänger den norwegischen Escort Audun Carlsen gegen dessen Willen festgehalten und mit einer Eisenstange geschlagen hatte. Nach vier Monaten Haft wurde die Strafe in Hausarrest umgewandelt, Boy George muss seitdem eine elektronische Fußfessel tragen.



#1 carolo
#2 dummfugAnonym
  • 15.03.2010, 19:27h
  • Nein wirklich? Quarter oder 50 cent-Stücke?

    Nein, die beiden haben wirklich Musikgeschichte geschrieben. Einiges an Ohrwürmern, manche bleiben tagelang hängen und können einen sogar schon echt quälen...

    Aber Zickenkrieg? So was hat mich noch nie interessiert.

    Und Orange Tücher sind auch keine Alltagskleidung für mich.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BesetzungscouchAnonym
  • 15.03.2010, 19:54h
  • Ein Zickenkrieg zwischen Boy George und George Michael? Den gab es wirklich? Hätte ich nicht für möglich gehalten. Sowas!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 anonymusAnonym
  • 15.03.2010, 23:33h
  • Wie???
    Singt George Michael etwa ? Ich hab gedacht er hätte seine Karriere beendet.
    Na, vieleicht rappelt er sich wieder hoch und macht weiter. Wär wirklich schade so einen Sänger wegen Drogen und Rumhängerei zu verlieren
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LorenProfil
#6 Liedel
#7 LorenProfil