Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11913

Nach über drei Wochen ist der schwule Sender wieder online verfügbar. "Denver Clan" abgesetzt.

Von Norbert Blech

Der deutsche Schwulensender TIMM ist seit Donnerstag wieder online zu sehen: der Streaming-Service Zattoo bietet seinen Nutzern seit dem Vormittag einen Live-Version des Kanals aus Berlin an. TIMM war seit rund drei Wochen nicht mehr online verfügbar gewesen, nachdem der Sender den Betrieb über den Satelliten-Betreiber Astra eingestellt hatte.

Zu der Verzögerung kam es, weil Kabelnetzbetreiber und Anbieter wie Zattoo aufgrund der verschlüsselten Ausweichzuführung über den Satelliten Eurobird neue Smartcards benötigten und Änderungen vornehmen mussten. Einige Kabelbetreiber bieten den Sender weiterhin nicht an; in anderen Netzen, darunter denen von Unity Media und Kabel Deutschland, klappte die Umstellung Ende Februar jedoch problemlos.

"Queer Eye" statt "Denver"

Seit Montag gibt es unterdessen eine weitere Einschränkung des Programms: der "Denver Clan" ist abgesetzt. Stattdessen beginnt das tägliche Nachrichtenmagazin "TIMM TODAY" fünf Minuten später als bisher um 19 Uhr, worauf die Makeover-Show "Queer Eye for the Straight Guy" folgt. Im Februar wurden bereits einige Programmplätze für Shopping- und Astro-TV freigeräumt; das Programm-Listing des Senders verzeichnet bis auf weiteres auch keine Folgen der US-Version von "Queer as folk", was im Forum von timm.de auf Unverständnis stößt. Dafür sendet TIMM die britische Originalversion der Serie.

Die Zukunft des Fernsehsenders, dessen Betreiber, die DFW Deutsche Fernsehwerke GmbH, im Januar Insolvenz angemeldet hatte, ist weiterhin ungewiss. Zuletzt war von einer Schonfrist bis Ende März die Rede, auch Gedankenspiele über eine Umwandlung in einen Pay-TV-Kanal wurden öffentlich. Ein offizieller Sprecher des Senders war am Donnerstag nicht zu erreichen.



10 Kommentare

#1 gaymikergbgAnonym
  • 18.03.2010, 20:31h
  • wow haben se des endlich geschaft , nur ob das noch was hilft ,ich glaub es kaum ,sind ja noch nicht durch mit dem umstellen ,ich denke das war es dann wohl.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Diz!Anonym
  • 18.03.2010, 21:17h
  • niemand, wirklich niemand braucht dieses Programm in der Form, in der es ausgestrahlt wird!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Geile SauAnonym
  • 19.03.2010, 00:32h
  • auf dem Sender kommt doch echt nur Schrott
    da war der denverClan noch mit das bessere fürchte ich

    schlimm schlimm
    Sender kann komplett geschlossen werden
    da vermisst keiner was
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Mister_Jackpot
  • 19.03.2010, 07:00h
  • Na und nun? Wird der Sender Ende März sowieso abgestellt hätten sie das jetzt auch nicht mehr machen müssen. Da Queer as Folk und Denver Clan nicht mehr laufen werd ich wohl nur noch gelegentlich reinschauen....ausserdem ist es anstrengend dauernd über meinen PC Bildschirm gucken zu müssen (zatoo), da ich den Sender über Sat ja nicht mehr bekomme...schade drum...ich war nämlich anfangs so begeistert von TIMM....
  • Antworten » | Direktlink »
#5 QueerviewerAnonym
#6 MaxAnonym
#7 QueerviewerAnonym
#8 TimmometerProfil
  • 20.03.2010, 03:06hNordeifel
  • Nachdem nun schon seit Wochen keiner mehr von TiMM sich an dem TiMM-Forum beteiligt, schreibe ich einfach mal kurz hier rein, dass mich die Informationspolitik von TiMM am allermeisten stört. Es gibt nämlich keine.

    Auf TiMM.de gibts zwar eine Meldung, dass der Denver-Clan abgesetzt ist. Aber das kommt einem vor wie eine Twitter-Meldung. Es war wohl kein Platz mehr da, um den Zuschauern nähere Informationen zu geben. . Nein - noch schlimmer... es fehlte der Willen zur Zuschauerinformation. Auf TiMM.de steht immer noch der Denver-Clan im Programm.

    Auf Queer.de muss ich erfahren, dass QAF auch nicht mehr kommt.
    Dass die TiMM-Zuschauer sich alles aus dem Netz ziehen müssen ist erbärmlich.
    Ich habe viel Verständnis aufgebracht für die Situation von TiMM - auch wenn sie Anfangs ja großspurig verkündeten, dass man für mindestens 3 Jahre die Finanzierung gesichert habe.

    Vielleicht liest hier ja jemand von TiMM mit, wenn man das eigene Forum schon nicht mehr pflegt.
    Der Denver-Clan ist nun mal eine Kult-Sendung und bei der Erstausstrahlung war ich noch zu klein, um zu verstehen, was da alles so an Intrigen abging. Jetzt habe ich mir alle knapp über 100 Folgen angetan und wurde so jäh unterbrochen.
    Auf amazon.de gibt es nur die ersten vier Staffeln. Mal abgesehen von den gesalzenen Preisen ist das also auch nix.
    Wer den Denver-Clan vermisst, und wenigstens wissen will, wie es weitergeht, dem lege ich folgende Seite Nahe:

    www.der-denver-clan.de/

    Tschüss TiMM; der Todesstoß ist scheinbar gesetzt - die Frage ist nur noch, wann der Tod auch eintritt.

    Die Idee eines Schwulensenders war gut - weil man sich im üblichen TV immer alles zusammensuchen muss, was auf die schwule Zielgruppe abzielt. TiMM Today besserte sich... im Vergleich zum Anfang. Aber es fehlten mehr Eigenproduktionen.
    Die oft fehlende deutsche Synchronisation versuchte man als Englisch-Kurs zu tarnen. Stattdessen war einfach kein Geld da.
    Ich weiß, dass viele die Originalfassungen gut finden. Das akzeptiere ich auch! Warum dann aber die deutschen Untertitel immer in weißer Schrift mit transparentem Hintergrund eingespielt werden, ist nicht nachvollziehbar. Es ist ihnen wohl nicht aufgefallen, dass man den Text gar nicht verfolgen kann. Es wurde auch im Forum oft kritisiert - doch Kritik hatten sie ja scheinbar nicht nötig
  • Antworten » | Direktlink »
#9 RabaukeAnonym
  • 24.03.2010, 11:15h
  • Also ich schaue mal wieder rein. Eine Bedingung hätte ich da aber: Bitte in der Werbung keine elektrorollernden Katastrophen-Trümmerlotten mehr!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 kuestennebelProfil
  • 24.03.2010, 15:35hKarlshagen
  • Ich wünsche TIMM ein Überleben, wenn möglich im Free-TV. Den Machern von TIMM wünsche ich auch mehr Fingerspitzengefühl bei der Programmgestaltung. Ein Sendeplatz beispielsweise für Gays Ü50 würde auch die reiferen Jungs an den Sender binden.

    All die anderen, die hier nur rummeckern: schließt euch zusammen, stellt einen eigenen Schwulensender auf die Beine und zeigt, dass ihr es besser könnt.
  • Antworten » | Direktlink »