Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?11962

Die Alternative zu den teuren Pariser Hotels: Specialapartments.com vermietet über 40 Wohnungen in der französischen Hauptstadt – für Kurz- wie Langzeiturlauber.

Von Carsten Weidemann

Paris ist bekanntlich immer eine Reise wert, nur das Hotel-Frühstück ist oft eine Enttäuschung. Nicht nur, weil man es nach einer langen Nacht in den schwulen Bars und Clubs von Marais sowieso verpasst. Sondern vor allem, weil man als erste Mahlzeit des Tages doch etwas mehr als ein trockenes pain au chocalat und einen Kaffee erwartet...

Wer im Urlaub in Paris sein Frühstück selbst bestimmen will, ist bei Specialapartments.com richtig: Das Portal bietet über 40 Apartments, Ferienwohnungen und Häuser in der französischen Hauptstadt für Kurz- wie Langzeitmieter an. "Unser Ziel ist es, den Gästen eine echte Paris-Erfahrung mit einem persönlichen Touch zu geben", sagt Marketing-Manager John Armstrong.

Im Angebot sind Apartments in allen Größen, Gegenden und Preislagen. Die Preise beginnen bei etwa 100 Euro pro Nacht für ein Studio, je länger man bleibt, um so größer ist der Rabatt. Oft handelt es sich um stilvolle Haussmann-Apartments mit Eichenparkett, Stuckdecken, Marmorkaminen und hohen Decken – Pariser Charme pur. Absolutes Highlight ist ein kürzlich renoviertes Luxus-Apartment an der Opéra Garnier mit zwei Schlafzimmern, Kristalllüstern, antiken Gemälden und Möbeln. Hier liegt der Standardpreis allerdings bei 480 Euro pro Nacht...

Einige der mietbaren Objekte haben drei Schlafzimmer – ideal für alle, die gemeinsam mit Freunden Paris erkunden wollen. Natürlich haben sämtliche Wohnungen ein eigenes Badezimmer sowie eine Küche mit Kühlschrank, in der man sich selbst verpflegen kann. Viele sind sogar mit Waschmaschine, Backofen und kostenlosem W-Lan ausgestattet.

Es ist kein Zufall, dass zwölf der Wohnungen im 3. Arrondissement von Paris liegen, dem Szenestadtteil Marais: Specialapartments.com ist fest in schwuler Hand und bewirbt sein Angebot mit großem Erfolg gezielt in der gay community.

"Alle unsere Apartments sind in unterschiedlichen Stilen eingerichtet", erklärt John Armstrong: "Wir wollen für jeden etwas bieteten – für Romantiker wie für Designfans, für Pragmatiker wie für Luxusliebhaber." Die Ferienwohnungen können unkompliziert online gebucht werden, der Schlüssel wird bei Anreise überreicht, versteckte Kosten gibt es nicht.

Gegen Aufpreis erfüllt Specialapartments.com allerdings Sonderwünsche: So kann man sich ab 33 Euro am Flughagen abholen lassen, und für 30 Euro ist der Apartment-Kühlschrank bei Anreise randvoll mit Milch, Saft, Wasser, Obst, Joghurt, Cornflakes, Butter, Marmelade und Brot gefüllt...



#1 Monsieur GalantAnonym
  • 31.03.2010, 20:08h
  • Paris, mon amour! Wer Paris einmal gesehen hat, der sieht auch über den chaotischen Autofahrstil der Hauptstädter hinweg! Und mit dem Tour de France (Eiffelturm) hat die französische Kapitale auch das älteste Phallusssymbol Europas.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 herve64Profil
  • 21.05.2010, 11:29hMünchen
  • Antwort auf #1 von Monsieur Galant
  • Paris an sich ist super, aber wer es preiswerter erleben möchte, sollte sich etwas in nicht von Touristen bevölkerten Gegenden der Stadt zum Übernachten suchen.

    Was das Marais betrifft: es ist sauteuer geworden und es entstehen dort mehr und mehr Luxusläden, die die alteingesessenen Bewohner peu à peu verdrängen. Inwieweit die schwulen Szeneläden davon betroffen sind, vermag ich nicht zu sagen, jedoch war ich z. B. erstaunt, dass das jüdische Nobelrestaurant Jo Goldenberg -früher eine regelrechte Institution gerade im jüdischen Teil des Viertels in der Rue de Roziers- nicht mehr existiert: in dessen Räumlichkeiten befindet sich jetzt eine Boutique.

    Zum Durchschlendern ist es aber immer noch charmant, und man sollte die Gelegenheit nutzen, wenn man dort ist.

    Noch ein kleiner Tipp für Leute, die shoppen wollen: meidet lieber die überteuerten Läden an der Champs Elysées und versucht es beispielsweise mal im Centre Commerciale Italie2 am Place d'Italie. Da gibt es sehr nette Läden.
  • Antworten » | Direktlink »