Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12052
  • 20. April 2010, noch kein Kommentar

"Lips Party Classics": ein Startset mit zwei Mikrofonen und Partyklassikern zum Mitsingen für die Xbox 360.

Von Carsten Weidemann

Karaoke ist schrecklich und schön zugleich, je nach Talent der Beteiligten. Warum sich dieser asiatische Partyspaß in Deutschland bislang noch nicht so richtig durchgesetzt hat, ist schwer nachvollziehbar. Schließlich zieht jedes Superstar-Casting Zehntausende von Bewerbern an, und die werden doch nicht alle, völlig unabhängig von ihren vorhandenen oder fehlenden Talenten, heimlich im Keller singen. Mit dem richtigen Equipment ist es auf jeden Fall möglich, die Talentsuche ins eigene Wohnzimmer zu transportieren. Besitzer der Xbox 360-Spielekonsole brauchen dazu nur ein Zubehörpack mit zwei drahtlosen Mikrofonen und eine DVD mit einer Sammlung von bekannten Hits, schon kann es losgehen.

"Lips" nennt sich das Karaokespiel, das kürzlich Version vier und fünf der Musikvideosammlungen veröffentlicht hat. Zum einen die "Party Classics" mit 40 Hits aus vier Jahrzehnten sowie "I Love the 80s" mit derselben Anzahl von Chartstürmern aus Pop, Rock und New Wave. Auf beiden Editionen sind eine erstaunliche Menge schwuler Partyhymnen versammelt.

Youtube | Ob Gloria Gaynor über diese Karaokeversion glücklich ist?

Im 80er-Pack fragt Boy George mit seinem Culture Club: "Do You Really Wanna Hurt Me?", Erasure fordern "A Little Respect". "Relax" meint dagegen ein entspannter "Frankie Goes To Hollywood", während sich ABC Gedanken über den "Look Of Love" machen. Bei den Party Classics dagegen schwärmen die Village People vom "Y.M.C.A", "I Will Survive" wünscht sich Gloria Gaynor, "I'm Too Sexy" behaupten Right Said Fred, während The B-52's den "Love Shack" proben.

Mit der Songauswahl und den extra präparierten Videos, die neben dem Text auch Angaben zu Tonhöhen, wie -längen haben, einem Modus für zwei Spieler, die es im Duett probieren wollen, den bewegungsempfindlichen Mikrofonen, die in Gesangspausen als Rhythmusinstrumente genutzt werden können, sowie einer automatischen Punktevergabe, bei der Talente, die Töne halten können, belohnt werden, ist das Spiel uneingeschränkt Partytauglich.



Schwul-lesbische Liebe in Dragon Age II.

Noch vor der Veröffentlichung eines neuen Videospiels entbrennt eine Diskussion darüber, ob die Helden homosexuell empfinden dürfen.