Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12136
  • 06. Mai 2010, noch kein Kommentar

Ein poetisches Märchen des Autoren von "Paul, mein großer Bruder": Håkan Lindquist Roman "Der Briefmarkensammler".

Von Carsten Weidemann

Die Reise in die Stadt seiner Jugend ist eine Reise in die Vergangenheit. Als Mattias vom Tod seines Freundes aus Kindertagen hört, erinnert er sich an die Zeit als Junge und an die Zeit mit Samuel. Der eine suchte damals nach einem Freund, der andere lebte im Gedanken an Wilhelm, seiner großen Liebe, einem jungen Matrose an der Schwelle zum Mannsein.

Die Beerdigung führt Mattias zurück zu ungeklärten Fragen. Welches Geheimnis quälte Samuel, warum trauerte er so um die Vergangenheit und widmete sein Leben einer Briefmarkensammlung anstatt es wirklich zu leben? Erst ein alter Brief gibt das Geheimnis des Verstorbenen bekannt, das dieser nie hatte offenbaren wollen. In "Der Briefmarkensammler" werden Gestern und Heute, Wirklichkeit und Traum zu einem poetischen Märchen verwoben.

Håkan Lindquist, geboren im schwedischen Oskarshamn, lebt und arbeitet seit seinem neunzehnten Lebensjahr in Stockholm. 1993 veröffentlichte er seinen ersten Roman, der inzwischen in viele Sprachen übersetzt ist, darunter auch ins Deutsche mit dem Titel "Paul, mein großer Bruder". 1996 folgte der Roman "Dröm Att Leva", der 2008 im Bruno Gmünder Verlag unter dem Titel "Ein Traum vom Leben" erschien. Der vorliegende Roman erschien erstmals 2003 unter dem Titel Om Att Samla Frimärken. Seit 2008 lebt der Autor zeitweise in der deutschen Hauptstadt. Er ist gern in Berlin und arbeitet hier an neuen Projekten.

Håkan Lindquist: Der Briefmarkensammler, Roman, 176 Seiten, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2010. 13,95 €