Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12220
  • 25. Mai 2010, noch kein Kommentar

Der 22-jährige Künstler aus Bad Zwischenahn zeigt seine Ausstellung "Que(e)rschnitt" in Oldenburg.

Von Carsten Weidemann

Am 27. Mai eröffnet der 22-jährige Künstler Michael Cordes aus Bad Zwischenahn in Zusammenarbeit mit dem Lesben- und Schwulen Zentrum "Na Und e.V." in Oldenburg seine Ausstellung "Que(e)rschnitt". Die Retrospektive zeigt einen kleinen Überblick über seine Arbeiten aus den vergangenen vier Jahren, beginnend mit Arbeiten aus seinem "Coming-Out Jahr 2006". Die Ausstellung wird während des CSD NordWest bis Ende Juli im "Hempels" zu sehen sein.

Mit seinem Werk "Szene am Meer" hat Cordes kürzlich den international ausgeschriebenen Kunstpreis "Das Goldene Segel" 2010 gewonnen. 115 Grafiker und Künstler aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und der Türkei hatten mit 243 Arbeiten an der Ausschreibung vom "Kunstpreis Bad Zwischenahn e.V." teilgenommen.

In der Kategorie Jugendpreis hatte die international besetzte Jury Cordes' Beitrag "Szene am Meer" einstimmig zum Gewinner des Wettbewerbs erklärt. Cordes, der eine Ausbildung zum Hotelkaufmann macht, erhielt am 22. Mai "Das Goldene Segel" mit einem Preisgeld von 500 Euro.

Im Vergleich zu seinen Werken aus den vergangenen Jahren zeugt sein Wettbewerbsbeitrag "Szene am Meer" von beschaulicher Klarheit und erwachsener Gradlinigkeit. In Anlehnung an die literarisch-künstlerische Epoche der Romantik bleibt die Thematik der Sehnsucht und Melancholie Bestandteil des Schaffens. Das Werk wird bis Ende September auf stilisierten Segeln im Kurpark am Bad Zwischenahner Meer und in einer Wanderausstellung, u.a. im Künstlerhaus auf Spiekeroog, zu sehen sein.

Galerie:
Kunst von Michael Cordes
3 Bilder