Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12253

Ein 15-jähriger Junge wagt sein Coming-out

Das philippinisches Coming-out-Drama "Antonios Geheimnis" ist jetzt auf DVD erschienen.

Von Carsten Weidemann

Antonio ist fünfzehn ein neugieriger, smarter Teenager, der soeben das Leben und die Liebe entdeckt. Der Junge lebt mit seiner Mutter zusammen. Der Vater lebt seit Jahren als Gastarbeiter in Dubai und verliert zusehends die Bindung zu seiner Familie, doch die Mutter verschließt die Augen davor. So stürzt sie sich vollends in ihr Mutterdasein.

Antonio fühlt sich zu Jungs hingezogen, weiß sehr genau, was er fühlt und das ist auch völlig in Ordnung für ihn. Alle seine Freunde sammeln schon erste Erfahrungen. Nach einem Liebesabenteuer mit seinem Kumpel Nathan steht er vor seinen Freunden zu seinen Gefühlen. Aber was bedeutet es wirklich, schwul zu sein?

Youtube | Trailer zum Film

Als eines Tages Antonios draufgängerischer junger Onkel Jonbert zur Familie nach Manila zieht, scheint er der Klärung dieser Frage ein Stück näher zu kommen. Der Provinz-Macho Jonbert ist aber alles andere als ein väterlicher Ratgeber. Für Antonio wird die Situation immer gefährlicher, denn Jonbert macht den Jungen zu seiner sexuellen Obsession. In Abwesenheit der Mutter fordert er ein Drama heraus...

Antonios Geheimnis (Ang lihim ni Antonio), Philippinen 2008, Buch und Regie: Joselito Altarejos. FSK 16. Mit Kenjie Garcia, Shamaine Buencamino, Josh Ivan Morales, Jiro Manio. Ca. 100 Min, Originalfassung in Tagalog, mit deutschen, ausblendbaren Untertiteln. Erschienen bei Bildkraft Modersbach & Platte GbR.



#1 Angry Gay ManAnonym
  • 09.06.2010, 16:35h
  • Schon wieder zwängt sich ein OmU ins DVD-Regal. Kauft nur auf Deutsch synchronisierte Filme!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 irritated guyAnonym
#3 pumbuyAnonym
#4 Frau_NorbertProfil
  • 14.11.2011, 18:57hOsnabrück
  • Wenn ich mir nur noch Filme anschauen wollte, die synchronisiert wurden, würde ich einige Perlen versäumen. So wie auch diesen hier . 90 % der Gayfilme haben ein OMU. Hier geht um den sexuellen Missbrauch eines Jungen. Unbedingt anschauen.
  • Antworten » | Direktlink »