Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12258

Der Sieger Tyler McCormick (vorne links)

Tyler McCormick aus dem US-Bundesstaat New Mexico hat am Sonntag den 31. International-Mr.-Leather-Wettbewerb in Chicago gewonnen.

Nie zuvor hat ein transsexueller oder gehbehinderter Mann den IMF-Wettbewerb gewonnen. Er stach dabei 51 Konkurrenten aus aller Welt aus, unter ihnen auch den German Mr. Leather David Schneider aus Hamburg, der chancenlos blieb. Die weiteren Plätze sicherten sich ebenfalls Lederkerle aus den USA: Platz zwei belegte Lance Holman aus San Francisco, Dritter wurde Jake Andrew Duke, der Mr. Texas Leather.

Die Kandidaten mussten wie bei vergleichbaren Wettbewerben eine Reihe von Aufgaben erfüllen, die Titel wie "Pecs & Personality" (Brustmuskeln und Persönlichkeit) oder "Leather Image" trugen. Dabei erklärten die Veranstalter aber vom Beginn an, dass sie die Veranstaltung nicht als "Schönheitswettbewerb" ansehen; vielmehr soll ein zuverlässiger Vertreter für die Community gefunden werden, der auch für Toleranz wirbt und die Lederkerle bei über 300 Auftritten weltweit repräsentieren soll.

Youtube | Die Preisverleihung in Chicago

Bareback-Verbot

Erstmals gab es beim zu dem dreitägigen Event gehörenden Leather Mart ein Barebackverbot. Die insgesamt 110 Aussteller, die hauptäschlich Fetischkleidung anboten, mussten sich im Vorfeld dazu verpflichtet, auf "jegliches Marketing, das für ungeschützten Sex wirbt", zu verzichten. "Das hat insgesamt drei unserer Aussteller betroffen, aber die meisten unterstützten die Maßnahme", erklärte IMF-Veranstalter RJ Chaffin. "Wir können ja nicht die ganze Zeit sagen, wie wichtig Safer Sex ist, und dann in unserem Markt Bareback-Videos verkaufen."

Der International Mr. Leather wird seit 1979 jährlich in Chicago gewählt. Dieses Jahr hat das Event der städtischen Wirtschaft nach Information der Veranstalter mehr als 14 Millionen Dollar zusätzliche Einnahmen eingebracht. Die meisten Kandidaten kommen Jahr für Jahr aus den USA. Insgesamt gewannen die Amerikaner den Wettbewerb 25 Mal, nur 1987 und 2001 konnte die Krone nach Deutschland geholt werden. (dk)



11 Kommentare

#1 KameliendameEhemaliges Profil
  • 01.06.2010, 12:53h
  • Glückwunsch dem Gewinner!
    Ob es in Deutschland möglich wäre das ein transexueller Mensch im Rollstuhl einen derartigen Wettbewerb gewinnt?
    Ich hab da so meine Zweifel...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 predigerAnonym
  • 01.06.2010, 13:02h
  • super sache. dass er die wahl gewonnen hat, ist für mich ein hoffnungsvolles zeichen für die amerikanische lederszene. ich finde es klasse, dass damit ein mann den titel trägt, der schon als person zum prüfstein der toleranz wird.

    schade, dass wir in europa vermutlich nicht so besonders viel von seiner amtszeit mitbekommen werden, aber vielleicht taucht er ja z.b. bei folsom europe auf. ich fände es spannend, von seinen erfahrungen zu hören!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HandoAnonym
  • 01.06.2010, 16:38h
  • Was Bareback und sicheren Sex betrifft, sind die Amis mal wieder Vorbild. In Berlin ist es ja inzwischen so weit, dass jemand, der ein Kondom benutzen will, sich als Touri outet...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Liedel
  • 01.06.2010, 18:33h
  • Nanu @ Hando, du als erklärter Szenegegner scheinst ja dann auch nicht unseren weltbesten Technoclub zu kennen, der sich mittlerweile zum internationalen Treffpunkt der Barebacker- Szene entwickelt Also nix mit "Safe-Touristen"...

    Dass die Amis konsequenter sind mag vielleicht nach außen so scheinen. Die waren ja in den 90ern angeblich Vorreiter im Bezug auf Rauchverbote und die "Ächtung von Tabak". 1998 (mein erster US- Aufenthalt) sah ich dann in Chicago und New York ganz viele Leute in ihren Autos sitzen und paffen, paffen,paffen
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Drop-The-Pants!Anonym
  • 01.06.2010, 21:48h
  • Dem diesjahrigen Gewinner des Wettbewerbes die allerbesten Glückwünsche! Natürlich ist das auch auf Deutschland übertragbar, aber die Frage ist, ob es diese Kombination auch gibt. Jede Szene in der LGBT-Community besteht ja nicht nur aus den biologischen Frauen und Männern, sondern ja auch aus Transfrauen und -männer sowie den jeweiligen "Geschlechtsgenossen" bzw. "-genossinnen", die an den Rollstuhl gebunden sind. Ich will niemanden in Mißkredit bringen, aber ich kenne keine Personen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind und der hier in Deutschland existierenden Lederfetishszene angehören. Trotzdem kann ich mir die auch als Teilnehmer an einem Wettbewerb vorstellen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 KonstantinEhemaliges Profil
#7 KonstantinEhemaliges Profil
  • 02.06.2010, 07:16h
  • Antwort auf #5 von Drop-The-Pants!
  • oh, es gibt in deutschland so einige leder- oder fetishkerle, die im rollstuhl sitzen oder anderweitig "behindert", mir fällt grad das politisch korrekte wort nicht ein, sind. allerdings glaube ich nicht, dass auch transmänner darunter sind. schliesslich ist diese szene doch sehr schwanzorientiert - was in USA aber auch nicht anders sein wird. aber wer weiss? ich hatte noch nicht mit allen das vergnügen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Tim_ChrisProfil
  • 02.06.2010, 09:06hBremen
  • Ein sehr geiler, vorbild- und fortschrittlicher Ausgang dieser Veranstaltung. Gerade weil mit Tyler McGormick ein Transmann zum Sieger gekürt wurde.

    Ich weiß von anderen Transmännern, dass diese Szene recht hart ist und es für unsereinen nicht ganz einfach ist, irgendwie dort reinzukommen, geschweige denn als "gleichwertig" anerkannt zu werden.

    Ganz besonders im Hinblick auf das Statement, dass damit gesetzt wird - Zitat: "vielmehr soll ein zuverlässiger Vertreter für die Community gefunden werden, der auch für Toleranz wirbt und die Lederkerle bei über 300 Auftritten weltweit repräsentieren soll." - ein absolut gelungenes Ergebnis.

    Meinen herzlichsten Glückwunsch an den Gewinner des "International Mr. Leather 2010", Tyler McGormick :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#9 KameliendameEhemaliges Profil
#10 KonstantinEhemaliges Profil