Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12350

Bei bild.de erklären die Fassanellis, sie seien Opfer und nicht Täter gewesen.

Hat Harald Fassanelli bei dem Streit auf dem CSD-Wagen in Notwehr gehandelt? Zeugen berichten, dass der "Big Brother"-Star völlig betrunken ausgerastet sei.

Der 43-Jährige ist am Samstag verhaftet worden, nachdem er laut Polizeiangaben sechs bis acht Menschen bei einem Streit gebissen hatte (queer.de berichtete). Gegenüber queer.de hatte Harald Fassanelli erklärt, er sei von hinten angegriffen worden und habe sich lediglich gewehrt. Die beiden seien nach ihrem "Big Brother"-Auftritt ständigen Anfeindungen ausgesetzt.

Diese Darstellung wird nun von mehrern Zeugen in Frage gestellt. So sagte Mike R. dem "Berliner Kurier", dass Fassanelli schon völlig betrunken auf den Paradewagen gekommen sei: "Innerhalb von einer Stunde hat der sich dann richtig weggeschossen. Und dann hat er sich mit seinem Freund gestritten und ist richtig aggressiv geworden." Der alkoholisierte Reality-TV-Star habe dann eine Schlägerei angefangen und ihn gebissen, erklärte R.; er habe nun wegen der HIV-Infektion Haralds Angst um seine Gesundheit. Seine Freundin Sylvia R. erklärte: "Der wollte Menschen zerstören. So was habe ich noch nie erlebt. Und er hat immer wieder zugebissen. Und sich dann sofort neue Opfer gesucht!". Die HIV-Übertragungsgefahr bei einem Biss ist allerdings extrem gering, selbst wenn das Opfer blutet.

Andere Zeugen bestätigen die Aussagen von Sylvia und Mike R.; so erklärte Cem B. gegenüber der "Bild"-Zeitung, dass dem Streit eine Eifersuchtsszene zwischen Carlos und Harald vorangegangen sei. Danach habe Harald eine "gute Freundin" von Cem B. bespuckt und die Frau eines Rockers "bepöbelt". Anschließend sei er auf den Rocker losgegangen, der sich "natürlich auch gewehrt" habe. Auch Carlos habe mit der Faust zugeschlagen. Cem B. hatte nach der Auseinandersetzung Kratzer am Oberarm sowie Hämatome und Blutungen am Kiefer.

Die Polizei ermittelt nun gegen Harald Fassanelli wegen gefährlicher Körperverletzung. (dk)



Rio kämpft um seinen schwulen Ruf

Homophobe Gewalt am Rande des Gay Pride in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro bereitet der Community Sorgen.
Rekord-Pride in Taiwan: 30.000 kamen

Die schwule-lesbische Parade in Taiwan hat sich mit ihrer achten Ausgabe zum größten CSD Asiens entwickelt.
Der 10. Oktober 2010 - ein guter Tag für Serbien

Die erste öffentliche Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transgendern in Belgrad war trotz der rechtsextremen Krawalle ein großer Erfolg. Ein Gastkommentar von Volker Beck.

40 Kommentare

#1 FranziAnonym
#2 hannibaalAnonym
  • 22.06.2010, 17:26h
  • ES REICHT !

    warum gibt Ihr diesen beiden VOLLPFOSTEN hier ein Forum ?
    Diese jämmerlichen gekauften Gegendarstellungen in der Bild bringen das Fass nun echt zum überlaufen.
    Beide sind durch Ihr aggressives Verhalten dank des Trashcontainers "Big Brother" ja nun "allen" bekannt!
    Damals wünschte schon Carlos, dem Sohn einer anderen Insassin des TV Knast den Tod.
    Und vor allem Harald viel immer wieder durch sein zügellosen aggressives Verhalten nur negativ auf. Alles auf den uns bekannten Videoportalen zu sehen.

    Merken die es noch ?

    Und nun kaufen die sich für Ihre unglaubwürdigen Eigendarstellungen in der Bild ein.
    JUNX ! macht nen Abgang....mit Eurem widerlichen auftreten schadet Ihr der gesamten "Community"

    Altes Sprichwort:
    "wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er nun die Wahrheit spricht"

    ICH kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte !

    JUNX macht einfach ne Biege...das Maas ist voll..ihr seit ne Schande für uns ALLE.
    und "besten Dank" dafür das Ihr alle Klischees bedient.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JessAnonym
  • 22.06.2010, 17:32h
  • Welcher erwachsene Mensch kommt bitte auf die Idee Andere zu beissen?? Kranker Irrer, hat der Tollwut?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LukeAnonym
  • 22.06.2010, 17:37h
  • Isses also mal wieder soweit und die beiden brauchen ihre 5 Minuten Aufmerksamkeit... bin mal gespannt, welche Geschichte in 6 Monaten durch die Presse geht.

    So langsam hab ich den Eindruck, dass die beiden gar nicht 'echt' sind, sondern von der BILD angeheuerte schlechte Schauspieler (Schauspielpraktikanten?), um für nette Headlines - innerhalb und ausserhalb des Containers - zu sorgen, wenn's mal gerade nix anderes zu berichten gibt (Sommerloch und so).
  • Antworten » | Direktlink »
#5 jochenProfil
  • 22.06.2010, 18:47hmünchen
  • Diese beiden öffentlich- u. aufmerksamkeitsheischenden, verhaltensauffällige Hysteriker mit Brathendl-Teint fallen wieder mal sehr unangenehm auf.

    Fremdschämfaktor 10!

    Fahrt doch einfach mal n Gang runter, dann seid ihr vielleicht wieder sympathischer.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 seb1983
  • 22.06.2010, 19:10h
  • Die beiden taugen einfach nur als Maskottchen von BILD und nicht mehr.
    Seine "community" kann man sich halt nicht aussuchen...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 herve64Profil
  • 22.06.2010, 19:38hMünchen
  • @ queer.de-Redaktion:

    Euch ist aber auch kein Sch... zu peinlich für eine Berichterstattung, gell?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stromboliProfil
  • 22.06.2010, 20:10hberlin
  • sag mir mal eine was das für ein motivwagen war: ...erklärte R.; er habe nun wegen der HIV-Infektion Haralds Angst um seine Gesundheit. Seine Freundin Sylvia R. erklärte: "Der wollte Menschen zerstören.
    Andere Zeugen bestätigen die Aussagen von Sylvia und Mike R.; so erklärte Cem B. gegenüber der "Bild"-Zeitung, dass dem Streit eine Eifersuchtsszene zwischen Carlos und Harald vorangegangen sei. Danach habe Harald eine "gute Freundin" von Cem B. bespuckt und die Frau eines Rockers "bepöbelt". Anschließend sei er auf den Rocker losgegangen, der sich "natürlich auch gewehrt" habe.

    war das ein hetenwagen oder blick ich da nicht mehr durch...
    fahren nun heten schwule spazieren oder laden schwule zuviel heten auf ihre wagen ein??? fragen über frage die der antwort harren

    zu dem peinlichen geschehen, nun auch noch die offenbarung : der berliner csd ist nicht nur kommerzialisiert, er ist auch von heten unterwandert oder gar bereits übernommen!
    Zeit für einen neuanfang!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MIZAnonym
  • 22.06.2010, 22:22h
  • Ich wundere mich immer wieder darüber, wie schnell sich hier einige Schwule von solchen Typen distanzieren müssen und mit der Nestbeschmutzer-Kritik um die Ecke kommen.
    Wäre das ein heterosexueller Beisser gewesen, kein anderer Heteromensch würde auf die Idee kommen, sich umgehend und massivst von diesem Typen zu distanzieren. Es ginge ihnen am Arsch vorbei.
    Tickt ein Schwuler aus, dann gibt es immer einen großen Drang danach, deutlich zu machen, dass wir aber nicht so sind.
    Doch, so sind wir auch! Schwule sind alles: schön, häßlich, schlau und doof, gut und böse, witzig und ernst, sportlich und träge etc. pp. Und auch unter uns gibt es Arschkrampen! Ja und? Deshalb muss ich mich doch nicht schämen. Davon gibt es auch genug unter den Heteros - vielleicht sogar noch mehr als unter uns ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 VolumeProProfil
  • 22.06.2010, 23:05hMönchengladbach
  • Die Strafverfolgungsbehörden werden das ganze jetzt ermitteln und bei hinreichendem Tatverdacht zur Anklage bringen.
    Ein Gericht wird dann urteilen.
  • Antworten » | Direktlink »