Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12394

Das Wahrzeichen Kölns, in dessen Katakomben sich während des CSDs auch so mancher schwule Besucher ein romantisches Plätzchen sucht.

"Stolz bewegt" sind die Kölner zum diesjährigen CSD - am Wochenende kommen Partyhuschen und Politschwestern auf ihre Kosten.

Von Dennis Klein

Der größte deutsche CSD kommt diesmal fast wie ein Vorgeplänkel der Gay Games daher, die vom 31. Juli bis zum 7. August die Domstadt beherrschen. Dennoch wollen die Organisatoren mit ihrem Motto "Stolz bewegt" die "gleichberechtigter Teilhabe am gesellschaftlichen Leben" einfordern - und das Wort nebenbei von Nazi-Assoziationen befreien.

Wie jedes Jahr werden auch wieder Menschen geehrt, die sich besonders für Homo-Rechte eingesetzt haben. Die Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW erhalten der Zeichner Ralf König sowie Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP). Es ist zu erwarten, dass die Preisträger - anders als in Berlin - die Auszeichnung auch annehmen werden. Sie wird persönlich am Samstagmittag im Kölner Gürzenich übergeben.

Schlager und Prävention


Welch safer Traum: Fesche Männer werfen mit Kondomen um sich

Gleich vor der Tür am Heumarkt steigt bereits ab Freitagabend wieder das Straßenfest, das dieses Jahr eine Hommage an den Eurovision Song Contest ist: Auf der Hauptbühne treten am Sonntagabend mit Nicole, Johnny Logan und Vicky Leandros gleich drei Grand-Prix-Sieger auf. Wem das zu seicht ist, kann sich auf der Politur-Bühne auf dem Alter Markt Talkrunden über die Gay Games, die Präventionskampagne oder politische Themen anhören. Vor dem Gürzenich gibt es eine Tanzbühne. Wer auch nach 22 Uhr Straßenfest-Atmossphäre erleben möchte, sollte sich Richtung Schaafenstraße auf den Weg machen - in dem schwulen Kneipenviertel wird es an allen drei Tagen drinnen und draußen immer voll.

Überraschungen kündigen die Macher der Aids-Gala an, bei der am Freitag ab 20 Uhr im Maritim-Hotel der 25. Geburtstag der Aids-Hilfe Köln gefeiert wird. Die Moderation Pe Werner ("Kribbeln im Bauch") bereitet mit Stargästen wie Schauspieler Klaus Nierhoff ("Lindenstraße"), Moderatorin Margarete Schreinemakers und anderen ein Programm vor, das von den Machern noch wie ein Staatsgeheimnis geschützt wird. An der Abendkasse gibt es noch wenige Tickets.

Prosecco und Sex im Dreck


Die Paradestrecke - es geht am Sonntag um 12 Uhr in Deutz los.

Wie gewohnt können sich Kölner und Besucher auf vielen Partys in der ganzen Stadt näher kommen. Die größte von ihnen wird aber etwas kleiner: Die offizielle CSD-Party COLOUR findet nicht in der großen LanxessArena sondern auf den Rheinterassen in Köln statt. Trotzdem soll es am Samstag ab 22 Uhr wieder vier unterschiedliche "Areas" geben, bei denen die verschiedenen Geschmäcker bedient werden. Wer die Atmosphäre in der LanxessArena vermisst, muss aber nicht lange warten: Erstmals findet im Rahmen der Gay Games eine Extra-Party in der Halle der Kölner Haie statt.

Wer es lieber alternativ und günstig mag, wird zur Sex im Dreck pilgern wollen. Statt Prosecco in hohen Gläschen gibt es hier vegane Wraps von der Kochgruppe "Krisenherd". Wie jedes Jahr findet die Party am Bauwagenplatz (Ecke Innere Kanalstraße/Krefelder Straße) statt. Termin: Freitag ab 22 Uhr.

Der ganze Spuk endet wieder am Sonntag mit der CSD-Parade, zu der bis zu eine Million Besucher erwartet werden. Wer nach den vielen Partys den Weg in die Innenstadt nicht mehr schafft, kann sich die Parade auch im Lokalsender Center TV ansehen, der live überträgt. Das WDR-Fernsehen hält sich dagegen mal wieder zurück: Bislang ist nur eine halbstündige Sendung am Sonntag um Mitternacht geplant. Segen gibt es wie in den letzten Jahren aber wieder von ganz oben: Der Deutsche Wetterdienst sagt Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 31° voraus.

teaserbild
(13 Videos) Impressionen vom Cologne Pride: Straßenfest und Parade

Galerie:
CSD 2009 Köln
53 Bilder


Rio kämpft um seinen schwulen Ruf

Homophobe Gewalt am Rande des Gay Pride in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro bereitet der Community Sorgen.
Rekord-Pride in Taiwan: 30.000 kamen

Die schwule-lesbische Parade in Taiwan hat sich mit ihrer achten Ausgabe zum größten CSD Asiens entwickelt.
Der 10. Oktober 2010 - ein guter Tag für Serbien

Die erste öffentliche Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transgendern in Belgrad war trotz der rechtsextremen Krawalle ein großer Erfolg. Ein Gastkommentar von Volker Beck.
#1 AntifaschistaAnonym
#2 bananasEhemaliges Profil
#3 IchAnonym
  • 30.06.2010, 20:49h
  • O man am Samstag spielt Deutschland, habt ihr euch kein besseren Tag für den CSD aussuchen können? Sorry aber Fussball geht vor!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 nix daAnonym
#5 HarryAnonym
  • 30.06.2010, 22:29h
  • Antwort auf #3 von Ich
  • @Ich

    So intelligent wie dein Username ist soviel Ahnung haste auch vom Kölner CSD. Geh du lieber zu deinen Fußball den da der is ja boah eh voll geil. Feiern gröhlen saufen. Alles drei zusammen kannste natürlich auch beim CSD machen und zwar für deine rechte. Oh sorry hab ja vergessen Fußball geht ja vor, also nerv andere nicht die beides können.
    Einen kleinen Tip hab ich noch für die nächsten Jahre. Der cologne Pride findet immer am ersten Juli statt und richtet sich nicht danach ob in einen fernen Land gerade eine Großveranstaltung ist, aber Fußball geht ja vor bei dir.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Liedel
  • 01.07.2010, 00:10h
  • Haben ja recht ahnsehnliche Titten die Typen auf dem Vorschaubild, also zumindest der in der Mitte und der links. Wird mich aber auch nicht mehr motivieren meinen Trip zum London Pride abzusagen. Und wenn eh alle Fußball gucken können die Kölner ja noch schnell Christoph Daum für ne Laudation einladen. Der sorgt dann für nen Eklat, dann könnt ihrs glatt mit der Hauptstadt aufnehmen
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Timm JohannesAnonym
  • 01.07.2010, 01:46h
  • Samstag gewinnt Deutschland und Sonntag dann CSD in Köln... das passt doch gut.

    Motto der Parade lautet für mich: "Gleichstellung in der Einkommenssteuer"
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SweettigerAnonym
  • 01.07.2010, 01:56h
  • Fussball iss doch schon nachmittags also garkeine gefährdung um nicht am CSD teilzunehmen ....
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MichaelAS
  • 01.07.2010, 04:48h
  • Antwort auf #3 von Ich
  • Sorry, aber welcher normale Mensch guckt sich das an, wenn 22 erwachsene Männer einem Ball hinterher rennen?

    Und, ist es nicht Heuchlerisch, auf der einen seite gegen jeden Muslim zu hetzen, aber zu Jubeln, wenn der Özil es als einziger schafft, die Mannschaft ins Halbfinale zu retten?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 KonstantinEhemaliges Profil
  • 01.07.2010, 06:25h
  • Antwort auf #3 von Ich
  • Die Parade ist erst am Sonntag - daher nicht so tragisch! Außerdem: Wäre ja wohl noch schöner, wenn wir jetzt neuerdings auf irgendwelche Proletensportarten Rücksicht in der Planung nehmen würden. Sonntag hat meine Tante Rita Geburtstag, da kann ich dann auch nicht. Und Nächstes WE die Oma von Horst. Irgendwas ist ja immer, gell?!
  • Antworten » | Direktlink »