Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12465

Die katholische Kirche in der Schweiz hat ökumenische Gottesdienste für Schwule und Lesben verboten. Katholiken aus Zürich sind tief enttäuscht, Homo-Gruppen sind empört.

Die Bistumsleitung in Chur hat diese Entscheidung getroffen - und beendet damit eine Initiative der Zürcher Kirchengemeinde Peter und Paul, die seit 2004 Gottesdienste anlässlich des CSDs anbietet. Mit den "speziellen Seelsorgeangebote für Homosexuelle" wollte die Gemeinde auch sexuelle Minderheiten in der christlichen Gemeinschaft willkommen heißen, wie zuletzt beim CSD am 6. Juni.

Weihbischof Marian Eleganti hat gegenüber dem "Tagesanzeiger" das Verbot verteidigt. Die Kirche könne keinen "propagandistischen Anlass" wie den CSD unterstützen, so Eleganti. Man müsse darauf achten, welche Botschaft man verbreite. Natürlich sei "seelsorgerliche Zuwendung zu den einzelnen Homosexuellen" nach wie vor möglich.

In Zürich können viele Katholiken das Verbot nicht nachvollziehen. So äußerte sich der Chef des Synodalrats im Kanton Zürich "maßlos enttäuscht über die Entscheidung". Erst vor kurzem habe man 1.500 Franken für einen schwul-lesbischen Gottesdienst bewilligt. Man wolle dafür kämpfen, die Entscheidung rückgängig zu machen.

"Mittelalterlich anmutende Ansichten"

Die Homosexuelle Arbeitsgruppe Zürich (HAZ) kritisiert die "plötzliche Einmischung aus Chur". Die Seelsorge habe in den letzten Jahren sehr gut funktioniert und es sei schade, dass die Kirche nun "einen großen Teil der Bevölkerung" ausgrenze, weil sich "mittelalterlich anmutende Ansichten" durchgesetzt hätten. "Absurd ist zudem, dass gerade dasjenige weltweit tätige Unternehmen mit dem höchsten Homosexuellen-Anteil an der Belegschaft zum Mittel der Diskriminierung greift", erklärte die HAZ in einer Pressemitteilung. "Der Bischofsrat hat seinen perfiden Entscheid umgehend zu widerrufen und sich bei den lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Katholikinnen und Katholiken zu entschuldigen". (dk)



Rio kämpft um seinen schwulen Ruf

Homophobe Gewalt am Rande des Gay Pride in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro bereitet der Community Sorgen.
Rekord-Pride in Taiwan: 30.000 kamen

Die schwule-lesbische Parade in Taiwan hat sich mit ihrer achten Ausgabe zum größten CSD Asiens entwickelt.
Der 10. Oktober 2010 - ein guter Tag für Serbien

Die erste öffentliche Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transgendern in Belgrad war trotz der rechtsextremen Krawalle ein großer Erfolg. Ein Gastkommentar von Volker Beck.
Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

10 Kommentare

#1 bmaggProfil
  • 16.07.2010, 18:25hBerlin
  • Warum man als Schwuler überhaupt in einem schwulenfeindlichen Verein wie der Kirche mitmacht ist mir immer wieder ein Rätsel.

    Ist genauso als wenn man Mitglied in der CDU ist.

    Da rennen sie einer Organisation hinterher von der sie Anerkennung erhoffen, statt den Hinterwäldlern den Rücken zu kehren.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchrottboykottAnonym
  • 16.07.2010, 20:22h
  • Die Kirche soll bitte 10% der Steuern, die sie bekommen (und damit ist nicht nur die Kirchensteuer gemeint) an den Staat zurückgeben, denn schliesslich kann man davon ausgehen, das diese rund 10% von Homosexuellen gezahlt werden.

    Und konsequenterweise möchte die Kirche doch kein Geld von Schwulen und Lesben, oder ? Sonst müssten sie noch "Danke" sagen...

    Wenn sie kein Geld mehr haben, wen juckts ?
    Ich halte eh nichts von religiösen Werten wie Ausgrenzung, Beleidigung und Gewaltanwendung bis zum Töten.

  • Antworten » | Direktlink »
#3 eMANcipation*Anonym
  • 16.07.2010, 21:22h
  • Antwort auf #2 von Schrottboykott
  • Gute Forderung.

    Noch besser finde ich den Gedanken:

    Der Staat hat so lange kein Recht, von Schwulen und Lesben Steuern irgendeiner Art
    einzuziehen, als diese nicht uneingeschränkt gleiche Rechte in dieser Gesellschaft genießen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Wyndakyr
  • 17.07.2010, 00:07h
  • Die katholische Kirche ist - genauso wie radikale islamische Gruppen - ein Fall für den Verfassungsschutz.

    Und was Kindesmissbrauch angeht, ist die evangelische Kirche wohl auch nicht viel besser als die katholische (siehe Artikel "Jepsen-Rücktritt").
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Liedel
  • 17.07.2010, 03:40h
  • (lallend)

    Da lob ick mir doch die schwedische *hicks* protestantische Kirche *würg* mit Eva Brunnäääää als Bischöfin *rülps*

  • Antworten » | Direktlink »
#6 KatholenbasherAnonym
#7 herve64Profil
#8 herve64Profil
#9 stromboliProfil
  • 17.07.2010, 11:37hberlin
  • Antwort auf #1 von bmagg
  • hierzu ralf könig im comic : Mann beim Manne:

    äh.. warum nagelt man sich denn 'nen angenagelten übers bett?
    wie bitte? ach stört er dich?
    ...
    demnach glaubst du an den bimbam?
    Wenn du den begriff bimbam definieren könntest..
    naja , bibel und so...
    Momentan glaub ich eher das dein reissverschlusss klemmt
    Oh.
    Was nicht in ordnung damit?
    Weiss nich.. is ne neue hose...
    Ich meine, dass ich an gott glaube!
    ....
    Ich hab kein problem! mir ist nur schleierhaft wie man als schwuler ausgerechnet mit der kirche flirten kann!
    Das kann ich weil ich glaube , dass jesus mich auch als schwuler liebt und annimmt!

    Du glaubst im himmel streiten gottvater und sohn über wohl und wehe von blow jobs??
    Was ? Nein!
    Sagtest du gerade..
    Jetzt nimm das nicht wörtlich!

    Doch doch! Bei religiösen behauptungen bleib ich gerne konkret! Vieleicht hat gott ja den reissverschluss klemmen lassen und dann kam der sohn und hat ihn milde gestimmt und zipp-halleluja!
    ...
    Na wenns jetzt darum geht meine religiösen gefühle zu verletzen , können wirs auch lassen...
    Äh.. meine aufgeklärten gefühle werden hier auch gerade verletzt um das nur mal zu erwähnen ...
    Oh ! aufgeklärt klingt ja superschlau!

    Ich pack mal wieder ein..
    Ich dachte wir machen kein thema draus..
    Sorry. kruzifixe führen bei mir nun mal zur entsagung fleichlicher lüste...

    ...
    Atheismus ist doch im grunde auch nur eine ersatzreligion !
    Aha.
    Schwul sein und christ sein ist kein wiederspruch! Jesus liebt uns , so wie wir sind! dich liebt er auch, auch wenn du es nicht willst!

    Siehst du, genau das meine ich ! Tschö..
    tür-klapp..

    Ach menno!!! der war süss!! wieso durfte das kein one- night - stand werden?!
    ... stummer vorwurfvoller blick auf den genagelten...
    Ja ja ... stell dich nur tot...


    so leiden unsere pfarrerstöchter im alltäglchen
  • Antworten » | Direktlink »
#10 CymaphoreAnonym
  • 21.07.2010, 13:56h
  • In Stuttgart verweigert Mappus die Eröffnungsrede - die Pius-Bruderschaft macht sogar eine Gegenkundgebung (LOL? ;-) ):
    bit.ly/cb7z2T

    Ciao,
    Martin
  • Antworten » | Direktlink »