Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12490
  • 26. Juli 2010, noch kein Kommentar

Erinnerungen an ein göttliches Modell aus Brasilien

Neuer Katalog "Carioca Iury" des Münchner Malers und Zeichners Robert C. Rore erschienen.

Von Carsten Weidemann

Die Einwohner von Rio de Janeiro werden Cariocas genannt. Das Wort entstammt der Sprache der dort einst heimischen Indios und bedeutet "Die, die in weißen Häusern wohnen" und bezeichnete die in weiß gestrichenen Häusern lebenden Siedler aus Portugal.

Inzwischen ist Carioca auch noch gleichbedeutend mit einem sympathischen, freundlichen und gut aussehenden Kerl - und wer schon einmal an der Copacabana war, der weiß wie gnadenlos der Wettbewerb der gut aussehenden Cariocas untereinander ist. Wer ist der Schönste im ganzen Land?

Carioca Iury ist so ein Exemplar, ebenmäßiger Wuchs, ein exotisches Lächeln, schwarze Haarpracht und tiefbraune Augen. Kein Wunder, dass der Münchner Maler und Zeichner Robert C. Rore auf so ein Modell geradezu gewartet hat.


Motiv aus Rores Austellung vom 29. Juli bis 4. Oktober 2010 in der Münchner Kunstbehandlung

So entstand ein kleiner Bildband mit köstlichen Bleistift- und Buntstiftzeichnungen, die personifiziert das unbeschwerte Leben an Brasiliens endlosen Sandstränden einzufangen scheinen.

Der Katalog "Carioca Iury" erscheint zur Jahresausstellung 2010 von Robert C. Rore "Im Hellen und im Dunkeln". Die im Katalog abgebildeten Arbeiten sowie im Fortgang entstandene Aquarelle und Gemälde sind in der Ausstellung zu sehen. Der Katalog ist im Buchhandel sowie in signierten Exemplaren über die Kunstbehandlung zu beziehen.

Robert C. Rore: Carioca Iury: Zeichnungen mit einem männlichen Modell. Drawings with one male Modell, Text: deutsch/englisch, 21x21cm, 48 Seiten, durchg. 4-farbig, Glaspalast Edition, 2010, ISBN: 978-3-935015-03-5. 9,90 €