Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12492

Eine in New York angesiedelte Homo-Gruppe hat einen Beraterstatus bei den Vereinten Nationen erhalten.

Die International Gay and Lesbian Human Rights Commission (IGLHRC) ist die neunte schwul-lesbische Gruppe, der die Akkreditierung im Wirtschafts- und Sozialausschuss der UNO (ECOSOC) gewährt wird. Unter den stimmberechtigten Ländern votierten 23 mit "Ja" und 13 mit "Nein". Weitere 13 Staaten enthielten sich der Stimme. Insbesondere westliche Staaten stimmten für die Einbeziehung der Homo-Gruppen, unter ihnen Deutschland, Großbritannien und die USA. Auch Brasilien und Japan votierten für die Aufnahme der IGLHRC. Unter den Homo-Gegnern finden sich dagegen viele der üblichen Verdächtigen wie Ägypten, China, Russland, Saudi-Arabien, Malaysia, Pakistan und Venezuela.

Erstmals erhielten schwul-lesbische Organisationen den Beraterstatus 2006. Damals wurden der deutsche Lesben- und Schwulenverband (LSVD), die dänische Gruppe LBL sowie die europäische Sektion der International Gay and Lesbian Association (ILGA-Europe) aufgenommen (queer.de berichtete).

Obama freut sich über die Entscheidung

Die IGLHRC wurde 1990 von russischen und amerikanischen Aktivisten gegründet. Die Hauptarbeit besteht in der weltweiten Beobachtung und Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen gegen Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle, sowie HIV-Positve.

US-Präsident Barack Obama hat die Aufnahme der in den Vereinigten Staaten ansässigen Gruppe begrüßt: "Die UN wurde auf der Grundlage gegründet, dass nur gegenseitige Achtung, sowie Vielfalt und Dialog die internationale Gemeinschaft dazu bringen kann, Gerechtigkeit und Gleichheit anzustreben", so Obama in einer von der Pressestelle des Weißen Hauses veröffentlichten Stellungnahme. "Heute sind die Vereinten Nationen mit der Aufnahme der IGLHRC diesem Ziel einen Schritt näher gerückt. Den Idealen der Miteinbeziehung und der Gleichbehandlung fühlen sich die Vereinigten Staaten verpflichtet." (dk)



#1 UN internAnonym
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.07.2010, 16:25h
  • Herzlichen Glückwunsch an die International Gay and Lesbian Human Rights Commission (IGLHRC) zur Anerkennung durch die Vereinten Nationen! Gut, daß die homofeindlichen Staaten Rußland, China sowie die islamisch-fundamentalistischen Staaten Malaysia, Saudi-Arabien und Ägypten und was es da noch so gibt überstimmt wurden. Solche Länder dürfen auch weiter keine Lobby erhalten!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FloAnonym
  • 24.07.2010, 15:03h
  • Bravo!

    Ist zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber viele Tropfen ergeben auch einen Ozean!

    Jeder noch so kleine Fortschritt zählt!
  • Antworten » | Direktlink »