Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=12522
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Liveblog von den Gay Games Cologne 2010


#21 MinkAnonym
  • 01.08.2010, 08:56h

  • Es war eine tolle Show. 70 Nationen sind vertreten - one world! Die Rede von Www war sehr sehr gut, was Mann auch immer von ihm halten mag. Die Reden waren sehr politisch und engagiert. Gänsehaut-Show, tolle Menschen, klasser Auftritt von Tayler Dayne. Die ganze Stadt hat bis spät in die Nacht gefeiert. Olympiafeeling!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 EnyyoAnonym
  • 01.08.2010, 10:13h
  • Apropos TV-Sendungen: warum wird eigentlich über die Gay Games nicht im Fernsehen berichtet?

    Mag ja sein, dass mal ein kurzer Bericht in er Landesschau auftaucht, überregional habe ich mit dem TV-Browser keine einzige Sendung dazu gefunden, auch der WDR bringt leider nichts!

    Abgesehen davon war der Zeitpunkt für die GG parallel zur Leichtathletik-EM in Barcelona wohl ziemlich ungeschickt gewählt - kaum ein Athlet kann bei beiden Ereignissen antreten und mehr Ruhm gibt's natürlich in Spanien... Antworten » | Direktlink »
#24 stromboliProfil
#25 MarekAnonym
  • 01.08.2010, 13:26h
  • Antwort auf #4 von Klaus65
  • "Ich bin auch drauf reingefallen, passiert mir nicht noch einmal."

    Jeder kann man Fehler machen. Aber wenn man dann wenigstens aus diesen Fehlern lernt, hat es wenigstens einen positiven Aspekt.

    Schlimm finde ich nur Menschen, die dieselben Fehler immer wieder begehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#26 MarekAnonym
  • 01.08.2010, 13:34h
  • Antwort auf #14 von Insider
  • @insider:
    "wie groß muss denn Deine Not sein, wenn Du sogar glatte Lügen nutzt, um der FDP ein´s reinzuwürgen?"

    Wie groß muss DEINE Not sein, wenn Du einfach sowas in den Raum stellst, ohne konkret zu sagen, wo ich angeblich gelogen haben soll.

    Dir ist wahrscheinlich klar, dass sich jeder einzelne Punkt von mir belegen lässt und wer die Berichterstattung verfolgt, weiß das auch. Aber das willst Du halt nicht wahrhaben und hoffst, wenn Du einfach sowas in den Raum stellst, dass dann schon was hängen bleibt. Aber glaub mir: so dumm sind die Menschen nicht.

    Jeder hier weiß mittlerweile genug Bespiele (meine sind ja nur eine Auswahl), wo die FDP uns schadet, ihre Versprechen bricht, lügt und betrügt, etc. Denn DIE sind es die lügen, nicht diejenigen, die diese Lügen aufzählen.

    Solltest Du wirklich der Meinung sein, dass eines meiner Argumente falsch ist, kannst Du mir das gerne nennen und warum es Deiner Meinung nach falsch ist. Es wird mir (und den anderen hier) eine Freude sein, Dir das Gegenteil zu beweisen. Nur spar Dir diese diffusen Anschuldigungen, denn mit sowas macht man sich nur lächerlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#27 MarekAnonym
  • 01.08.2010, 13:37h
  • Antwort auf #21 von Mink
  • "Die Rede von Www war sehr sehr gut, was Mann auch immer von ihm halten mag."

    Reden kann der immer gut, deswegen fallen ja soviele auf ihn rein.

    Das Problem ist nur, dass seinen Reden keine Taten folgen oder er sogar das genaue Gegenteil tut.

    Aber das ist typisch für die FDP.

    Dafür habe ich weiter oben (ich glaube #3) auch schon einige Beispiele gebracht, die man mühelos weiter ergänzen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#28 ClemensAnonym
  • 01.08.2010, 14:04h
  • Antwort auf #10 von Mitch
  • " Ich dachte eigentlich die GayGames wären eine gemeinsame Veranstaltung für die gesamte quere Community. Was soll dann dieser überkommene Separatismus? (...) Schade, daß man im Zeitalter einer korrekten Genderpolitik ein derartig schwulenfeindliches Verhalten auch noch fördert"

    Das Problem ist, dass es einige Pseudo-Emanzen gibt, denen der Kampf um Gleichstellung (die sie weitestgehend erreicht haben) so sehr fehlt, dass sie jetzt immer und überall krampfhaft nach Dingen suchen, wo sie ihren Kampf weiterführen können.

    Das sieht man immer wieder:
    in unserer lokalen Schwulenbar nehmen Frauen sich das Recht raus, an jedem Tag zu kommen. Aber wehe ein Mann geht man am Damenabend da hin. Da kann man aber froh sein, wenn man lebend raus kommt. Die reden viel von Gleichstellung, aber wollen in Wirklichkeit keine Gleichstellung, sondern Extrawürste.

    Noch eklatanter ist das beim NS-Denkmal in Berlin sichtbar:
    da verstehen einige Emanzen nicht, dass es um die schwulen Opfer der NS-Zeit geht. Die wollen aus reiner Gleichberechtigung da auch Frauen drauf haben. Dafür manipulieren sie sogar historische Fakten und ziehen damit die wirklichen Opfer nochmal in den Schmutz.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#29 DerliAnonym
#30 MichaelAS

» zurück zum Artikel