Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12526
  • 01. August 2010, noch kein Kommentar

2010 soll das Jahr der finnischen Cello-Rocker Apocalyptica werden! Noch bevor Ende August ihr siebtes Studioalbum "7th Symphony" erscheint, wird am 6. August die erste Single-Auskopplung auf den Markt kommen: "End Of Me". Diese geradlinige Rocknummer hat es in sich, nicht nur, dass sie eine der vier Vocal-Stücke auf "7th Symphony" ist, nein, sie wird auch von keinem Geringeren gesungen als von Gavin Rossdale, dem Frontmann der UK-Rocker Bush (Eheman von Gwen Stefani).

Die Wahl des Sängers für diese Nummer könnte nicht besser sein, denn Gavin Rossdale, der in den 1990ern mit seiner Post-Grunge Band Bush Stammgast in den amerikanischen Billboard-Charts war, hat die perfekte Stimme für das Stück. Als hätten die Cellisten Eicca Toppinen, Perttu Kivilaakso, Paavo Lötjönen und Schlagzeuger Mikko Sirén ihm den Song auf den Leib geschneidert, seine raue und zugleich zerbrechliche, aber kraftvolle Stimme steht voll im Dienste des Songs.


"End Of Me", die erste Single-Auskopplung, entstand in Zusammenarbeit mit Songwriter Johnny Andrews. "Das ist definitiv ein cooler Rocksong", urteilt Eicca Toppinen: "Gavin brachte seine eigenen Ideen ein, nahm an der Musik und am Text ein paar Änderungen vor. Es war ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten, denn er ist nicht nur ein netter Kerl, sondern auch hoch professionell."

Was einst als ausgefallene Coverband begann, die Stücke von Metallica, Slayer und anderen Metal-Vorbildern auf vier Cellos nachspielte, ist längst zu einem völlig eigenständigen und künstlerisch einzigartigen Projekt geworden. Auf ihrem siebten Album gelingt Apocalyptica die überzeugende Symbiose von knallharten Cello-Arrangements, die bei allen Parallelen zu Heavy-Metal-Gitarren nie ihren ureigenen Charme verlieren, mit eingängigen Gesangsmelodien und radiotauglichen Songstrukturen. (cw)