Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12562

Manvendra Singh Gohil

Der offen schwule indische Prinz Manvendra Singh Gohil hat gut ein Jahr nach der Legalisierung von Homosexualität in seinem Heimatland zwei Homo-Magazine gegründet.

Beide Magazine sollen ihren Schwerpunkt auf Lifestyle und Eroitk legen: Die lesbische Illustrierte "Fantasy" ist bereits im Juli gestartet, während sich "Fun" an schwule Männer (und heterosexuelle Frauen) wendet, berichtet "Hindustan Times". Die erste Auflage beträgt 75.000 Exemplare, die via Abonnement sowie in Buchläden und Bahnhöfen verkauft wird.

"Das Magazin soll jeden ansprechen, der Männer liebt", erklärte Manvendra. "Im anderen indische Schwulenmagazin, 'Bombay Dost', geht es um schwule Emanzipation und HIV-Themen. Mein Magazin soll dagegen die Lebensweise schwuler Männer abbilden: Wir reden über Mode, Fitness, Produkte und Beziehungen." So sollen etwa Sextipps gegeben werden, "die sowohl schwulen Männern als auch heterosexuellen Frauen" helfen.

In jeder Ausgabe soll auf der Titelseite ein leicht bekleidetes Model gezeigt werden, mit dem im Heft auch ein Interview erscheinen soll. Laut Manvendra gab es keine Probleme, in der konservativen indischen Gesellschaft Models zu finden: "Es gibt sogar eine Warteliste. Wir beschränken uns dabei nicht nur auf Schwule. Wir wollen Leute, die unsere Ziele verstehen."

Manvendra wurde 1965 als Sohn einer Fürstenfamilie im Westen Indiens geboren. Zwar wurden der königlichen Familie sämtliche Titel aberkannt, in der Öffentlichkeit genießt sie aber nach wie vor Ansehen. 2006 sorgte Manvendra für Schlagzeilen, als er seine Scheidung und sein Coming-out bekannt gab - ein Novum in der indischen Königsfamilie. Zu dieser Zeit war Homosexualität im Land noch verboten. Nach der Offenbarung verstießen ihn seine Eltern (queer.de berichtete). Der Prinz setzte sich daraufhin für die Bekämpfung von HIV und Aids sowie für ein Ende des Homo-Verbots in Indien ein. 2009 wurde ein 149 Jahre altes Gesetz gegen Homosexualität schließlich vom obersten Gerichtshof für verfassungswidrig erklärt (queer.de berichtete). (dk)



#1 remixbeb
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 09.08.2010, 22:42h
  • Ein schwuler indischer Prinz - wo hat sich der bitte so lange versteckt??? Aber mal ganz im Ernst: ich wünsche der königlichen Hoheit, daß seine beiden Magazine ein breites Leserspektrum beschieden sind und dafür auch das Allerbeste!
  • Antworten » | Direktlink »