Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=12581
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homophobe Gewalt bei den Gay Games


#7 jensAnonym
  • 14.08.2010, 02:30h
  • Gewalt gegen Schwule sollte als politisches Verbrechen zusätzlich zu Körperverletzung geahndet werden. Schliesslich ist es eine Gewalttat gegen eine sog. Minderheit - obwohl wir Homosexuelle mMn. KEINE Minderheit darstellen.
    Auf jeden Scheiß werden Volksverhetzungsparagraphen oder Paragraphen über die Bildung terroristischer, krimineller Vereinigungen etc.pp. angewandt.
    Aber wenn aus offensichtlichem Hass auf Homosexuelle gehandelt wird, dann wird von staatlicher Seite aus versucht, das ganze als "klassische" Körperverletzung hinzustellen, oder das ganze in einer Datenbank für sexuell motivierte Straftaten zu erfassen. Homosexuelle haben nicht nur nicht gleiche Rechte bezüglich der Partnerschaft, sondern auch weniger allgemeine Rechte. Und anstatt sich die "Freiheitsstatue" der Regierung für mehr Gleichberechtigung Homosexueller gegenüber Heterosexuellen einsetzt, wird gekuscht und Zugeständnisse gegenüber intolleranten, totalitären Staaten gemacht. Soll er doch seinen Partner mitnehmen und zumindest einen Anflug der Probleme bekommen, denen Schwule in derartigen Staaten tagtäglich ausgesetzt sind.
    So, genug. Passt hier eh nicht alles rein, was einem auf der Leber brennt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel