Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12624
  • 23. August 2010, noch kein Kommentar

Das Buch bietet Identifikationsmöglichkeiten mit anderen Betroffenen

Der Sammelband "Positiv. Leben mit HIV und Aids" bietet Identifikationsmöglichkeiten mit anderen Betroffenen.

Von Carsten Weidemann

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es zurzeit insgesamt über 100.000 mit HIV-infizierte Menschen, jährlich kommen mehr als 4.000 neue Fälle hinzu. Dank moderner Medikamente hat die Krankheit zwar viel von ihrem Schrecken verloren. Doch die Betroffenen müssen weiterhin mit schweren körperlichen, psychischen, sozialen und auch finanziellen Folgen kämpfen.

In dem Buch "Positiv. Leben mit HIV und Aids", herausgegeben von Phil C. Langer, Jochen Drewes und Angela Kühner, erzählen positiv getestete Männer und Frauen vom Alltag mit der Erkrankung, ihren Gefühlen und ihren Bewältigungsstrategien. Offen, ehrlich, mutig.

"Die Tatsache, dass hier die Betroffenen selbst zu Wort kommen, ihrer Stimme Gehör verschafft wird und nicht (nur) über sie geschrieben wird, verleiht der Publikation eine Authentizität, die viele andere Texte schmerzlich vermissen lassen", heißt es im Vorwort von Dr. Stefan Timmermanns, Referent der Deutschen Aids-Hilfe: "Dank dieses Buches können Menschen mit HIV/Aids den öffentlichen Diskurs über sich, ihr Leben mit dem Virus und ihrer Erkrankung wieder stärker mitbestimmen und müssen den Platz nicht mehr nur den anderen überlassen."