Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12633

Kennt Prag in und auswendig: Stadtführer Karel von Prague Saints

Karel zeigt schwulen Touristen für die Reiseagentur "Prague Saints" die Attraktionen der tschechischen Hauptstadt. Im Interview verrät er, was Besucher sehen sollten - und was nicht.

Von Dennis Klein

Prag gilt als goldene Stadt mit atemberaubender Architektur. Ist es auch ein gutes Ziel für schwule Touristen?
Eine der besten. Prag ist eine sehr liberale Stadt mit vielen schwule Bars, Clubs, Saunas oder Orten mit Callboys. Zudem ist es hier noch vergleichsweise günstig. Die Stadt hat natürlich auch wegen ihrer vielen Altbauten ein besonderes Flair, das nicht von Hochhäusern kaputt gemacht wird.

Wie leicht kommt man denn mit einheimischen Schwulen in Kontakt?
Naja, Schwule sind ja manchmal Diven und etwas oberflächlich, aber in Prag kann man in Bars normalerweise sehr leicht auf Englisch ins Gespräch kommen. Es ist nur wichtig, freundlich zu sein und viel zu lächeln.

Deine Ausgeh-Tipps für Schwule?
Im Vinohrady-Distrikt, dem Schwulenviertel, ist mein Favorit Termix. Das ist ein kleiner Club, der mittwochs, freitags, samstags populär ist. Hier trifft man viele Einheimische. Der Club Valentino ist gleich um die Ecke. Mit drei Floors ist das die größte schwule Disco in Prag. Man kann am Freitag- und Samstagabend wohl nirgendwo besser bis in die Morgenstunden tanzen. Hier trifft man interessante Leute, die sich abends immer mehr dem Geschehen hingeben, wenn Du weißt, was in meine. Es ist ein Erlebnis! Das Publikum ist recht gemischt, es kommen sowohl Einheimische als auch Touristen. Die meisten sind zwischen 20 und 40.
In diesem Umkreis gibt es aber noch viele schwule oder gay-friendly Kneipen und Clubs. Wir betreiben dort auch die Saints Bar in Vinohradská 30 - also im Herz des Schwulenviertels. Damit wollen wir so etwas wie ein Startpunkt für Touristen sein. Hier können vor allem Neulinge reinkommen und den Barkeeper fragen, was denn in der Stadt aus Ausgehmöglichkeiten gerade aktuell ist.


Typisch Prag: Den historischen Marktplatz muss man gesehen haben

Was gibt es für Ältere und besondere Geschmäcker?
Für Ältere würde die Bar 21 empfehlen, die auch im Vinohrady-Distrikt liegt. Die meisten der Gäste sind dort Einheimische. Strelec ist besonders beliebt bei Bären, während Uniform-Liebhaber im Alcatraz zu finden sind. Die haben dort die ganz speziellen Spielsachen für diese Gruppe. Die beiden Orte sind allerdings etwas vom Schwulenviertel entfernt. Außerdem gibt es noch spezielle Stripclubs, in denen auch Callboys ihre Dienste anbieten.
Der beste Club für Karaoke ist Friends. Das findet dort jeden Dienstag statt. Diese Disco ist besonders beliebt bei jungen Schwulen, so gibt es Ausstellungen von der Uni und ähnliches. Viele feiern hier außerdem ihren Geburtstag.

Wo isst man denn am besten?
Es gibt hier zwei schwule Imbiss-Restaurants, in denen man wunderbar essen kann. Café Café gehört zu meinen Lieblingsorten mit schönen Design und schönen Kellnern. Es liegt direkt im Stadtzentrum. Hier gibt's die besten Desserts in Prag! Im Vinohrady-Distrikt bietet das Celebrity Café das beste Essen an.

Was sollte man in Prag nicht tun?
(lacht) Eigentlich kann man alles tun. Es gibt hier wenig Gewaltverbrechen in der Stadt, man sollte nur immer - wie in allen Großstädten - als Tourist auf seinen Geldbeutel achten. Außerdem sollte man einfach ein Taxi in der Straße nehmen, sondern es telefonisch bestellen. Die kommen dann in der Regel binnen zehn bis 15 Minuten. Anderweitig wird man mit großer Wahrscheinlichkeit abgezockt. Außerdem sollten Besucher ihre Euro nicht bei den Wechselstuben umtauschen, da deren Kurse 30 Prozent unter den normalen Wechselkursen liegen können. Faire Kurse bieten dagegen Banken an. Aber natürlich erhält man die meisten Kronen, wenn man seine Scheine am Geldautomaten zieht. Die meisten Restaurants und Clubs akzeptieren auch Kreditkarten. Das ist die sicherste Zahlungsmethode.

Gibt's Probleme bei schwulen Einrichtungen?
Da fällt mir nur die Reinlichkeit in manchen schwulen Saunen ein, die zu wünschen übrig lässt. Ich will jetzt hier keine Namen nennen, aber Besucher sollten auf jeden Fall bei uns in der Saints Bar oder in anderen Cafés oder Clubs nach Empfehlungen für Badehäuser fragen, wenn sie Wert auf Qualität legen.


Nach Prag und zurück ab 89 Euro: Czech Airlines (CSA)

Bevor man Prag verlässt, welche drei Sehenswürdigkeiten darf man denn nicht auslassen?
Auf jeden Fall die Prager Burg, die im 9. Jahrhundert gegründet wurde und selbst Kulturbanausen beeindruckt. Das ist ja immerhin die größte Burg die Welt! Das zweite Ziel sollte die Karlsbrücke sein, die auf das 14. Jahrhundert zurückgeht. Hier ist es tagsüber sehr belebt und viele Künstler versuchen, ihre Werke an den Mann zu bringen. Drittens muss man eigentlich den Altstädter Ring besuchen, den zentralen Marktplatz in der Altstadt. Hier zieht vor allem die Rathausuhr aus dem 15. Jahrhundert die Gäste an. Ich freue ich mich immer wie ein Kind, wenn zur vollen Stunde die Apostel herauskommen.

In Prag kommt man ja leicht mit Englisch zurecht. Welche tschechischen Wörter sollten Besucher dennoch wissen?
Leicht zu merken ist "Hallo", die Tschechen sagen hier zu Freunden oder in Schwulenbars "Ahoj" oder "cau". "Danke" heißt "Diky". Aber natürlich sind die wichtigsten Worte "Noch ein Bier, bitte" ("Jedno pivo prosim") und Prost ("Na zdravi"). Bier ist ja schließlich das tschechische Nationalgetränk. Und wer unsere ganzen Biersorten durchprobiert, hat bei den Einheimischen gleich einen Pluspunkt.

Ziehen denn die bekannten tschechischen Erotik-Produktionen auch Touristen an?
Viele Touristen, besonders aus den USA, kommen zu uns, weil sie die Bel-Ami-Jungs aus den Filmen kennen. Sie denken, dass sie diese Jungs einfach überall auf der Straße treffen. Wir werden oft gefragt, wo sie sich denn am ehesten aufhalten. Da müssen wir dann sagen, dass das echte Leben bekanntlich kein einschlägiger Film ist. Aber tschechische Jungs sind meiner Meinung nach sehr schön anzusehen.

Wie verbringst du denn am liebsten einen Abend in der Stadt?
Natürlich treffe ich mich gerne mit Freunden. Aber am schönsten ist es, einfach nachts an der Moldau entlang zu laufen. Das ist einer der besten Panoramaaussichten der Welt. Ich fühl mich immer wohl, die Stadt im Licht der Laternen zu sehen - egal ob vor oder nach ein paar Bier.

Die Fluggesellschaft Czech Arlines (CSA) fliegt ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart mehrmals täglich nonstop nach Prag. Die Ticketpreise für Hin- und Rückflug starten bei 89 Euro, inklusive aller Steuern und Gebühren.



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 24.08.2010, 22:20h
  • Was hat Prag nicht schon alles erlebt - den Ersten und Zweiten Fenstersturz (letzterer löste ja den 30jährigen Krieg aus), den Frühling 1968 (der vom Warschauer Pakt beendet wurde), die Filmgrößen aus Hollywood - jetzt kommt endlich einmal auch die LGBT-Community zu ihrem Spaß und Recht!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 gleich gemerktAnonym
  • 24.08.2010, 22:35h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • bedeutender scheint mir, dass bel-ami mit b geswchrieben wird, prag mit r, hus mit u,
    Na zdravi mit n und karlsbrücke mit e !!!

    wir sehen klar kultur wäre ohne b-r-u-n-n-e
    gar nicht erst möglich !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Liedel
  • 24.08.2010, 22:40h
  • @Foxxxyness

    Ich habe auch immer sehr interessiert zugehört, wenn meine Großeltern, die aus Prag vertrieben wurden (und trotzdem nie Mitglied in einem dieser komischen Vertriebenenverbände waren, weil sie die für zu nazilastig hielten) mir so ganz andere Geschichten von Orten wie der Karlsbrücke erzählt haben... ich geh hier lieber nicht näher drauf ein.
    Weil all das der hedonistischen, konsumorientierten Durchschnittsschwuppe ohnehin egal ist. Die trinkt lieber mit diesem merkwürdigen Karel ein paar Bier und sabbert sich beim Anblick der (meist heterosexuellen) Paygays von Bel Ami die Zunge ausm Hals...
  • Antworten » | Direktlink »