Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1267

Braunschweig Protestantische Pfarrer der Landeskirche Braunschweig dürfen Homo-Paare weiterhin segnen. Das hat das Verwaltungsgericht der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Landeskirche entschieden, nachdem mehrere Mitglieder gegen die Segnungen geklagt hatten. Im November letzten Jahres hatte die Synode mit 28 gegen 20 Stimmen entschieden, dass gleichgeschlechtliche Paare gesegnet werden könnten, sofern der Kirchenvorstand und der Pfarrer einer Gemeinde dem zustimmen. Das Gericht argumentierte, dass die Synode die Entscheidung lediglich "kundgegeben" und kein Gesetz verabschiedet habe. Gegen Kundgebungen könne nicht geklagt werden. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
#1 GerdAnonym
  • 02.07.2004, 14:18h
  • Damit bleibt es gottseidank dabei, dass in Niedersachsen in zwei von fünf Landeskirchen der EKD homosexuelle Paare einen öffentlichen Segnungsgottesdienst erhalten können.

    Dies ist mittlerweile offiziell durch Synodenbeschluss erlaubt in den Landeskirchen von Braunschweig und von Oldenburg. Demgegenüber ist die Landeskirche von Hannover bisher nur zu einer öffentlichen Andachtsmöglichkeit gelangt.

    Und die reformierte Landeskirche der EKD(Ostfriesland, Gebiete im Emsland zur niederländischen Grenze) sowie die kleine Landeskirche von Schaumburg-Lippe haben bisher keine Entscheidungen getroffen (gerade der Bischof in Schaumburg-Lippe ist wenig "gesprächsbereit").
  • Antworten » | Direktlink »