Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12727

Hier beginnt die schwule Spielzone in Rotterdam

Schilder auf Holzpfeilern sollen Schwulen künftig den Weg zum legalen Cruising-Gebiet zeigen - Männer, die außerhalb beim öffentlichen Sex erwischt werden, droht eine Strafe.

Die Stadtverwaltung hat die Hinweisschilder in einem Waldgebiet beschlossen, um den Bürgern klar zu zeigen, welche Aktivitäten sie erwarten können: "Drei Millionen Menschen besuchen jedes Jahr den Kralinger Wald", erklärte Robin de Roon, linksliberaler Gemeinderat von Kralingen-Crooswijk nach Angaben des Regionalsenders RTV Rijnmond. "Es gibt Leute, die nackt sonnenbaden oder lieber grillen. Jeder bekommt seinen Platz." Dadurch erhöhe sich die Lebensqualität der Menschen. Homosexuelle dürfen sich demnach in einem Gebiet im Nordosten des Waldes vergnügen. Wenn sie aber in anderen Teilen des Waldes Besucher mit anderen Prioritäten belästigten, drohe ihnen eine Strafe, so de Roon.

Wie in Deutschland ist Sex in der Öffentlichkeit in den Niederlanden verboten. Die Aktivitäten werden allerdings in vielen Städten nach guter alter niederländischer Tradition geduldet ("gedogen"). Ähnlich wird bei anderen umstrittenen Themen wie Sterbehilfe und Cannabiskonsum vorgegangen. Eine Studie der Polizei hat bereits 2008 gefordert, Cruising in Parks in den Niederlanden straffrei zu stellen. Die Stadtverwaltung erklärte, dass es unmöglich ist, Cruising zu unterbinden. Außerdem störe es Außenstehende nur wenig und bereite einer bestimmten Gruppe "viel Freude".

Bereits im vergangenen Jahr haben die Behörden im Amsterdamer Stadtteil Slotervaart Hinweisschilder zu Cruising-Gebieten aufstellen lassen (queer.de berichtete). 2008 hat das schwule Überfalltelefon Maneo in einer Aktion ebenfalls die schwulen Spielwiesen in Berlin mit Schildern kenntlich gemacht (queer.de berichtete). Damit wollte Maneo zum rücksichtsvollen Outdoor-Sex animieren - und Männer davon abhalten, sich in der Nähe von "Problemzonen" wie Kindergärten zu vergnügen. (dk)



#1 CarstenFfm
#2 macht der bilderAnonym
  • 13.09.2010, 16:42h
  • "sich in der Nähe von "Problemzonen" wie Kindergärten zu vergnügen. "

    Kinder werden heute beständig mit sexistischen Bildern (ausschließlich hetero) und Gewaltdarstellungen überflutet.

    Wenn es Mama und Papa wo auch immer treiben und Kinder das mitbekommen, ist das natürlich auch ein ganz normaler Vorgang.

    Aber zufällig zwei Männer beim Sex zu Gesicht zu bekommen, würde mit Sicherheit einen nicht zu korrigierenden psychischen Schaden hervorrufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 jugendschutzAnonym
#4 chrisProfil
  • 13.09.2010, 17:14hDortmund
  • '...Außerdem störe es Außenstehende nur wenig und bereite einer bestimmten Gruppe "viel Freude"...'

    Also die Einstellung nenne ich mal fortschrittlich. So sollte die Welt über schwule Belange denken!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FranziAnonym
  • 13.09.2010, 17:19h
  • Nee näh ?! Da fehlt ja bloss noch, das auf den Schildern steht "Bitte nicht füttern!" :-(

    Naja - dann wissen die Junxx mit den "Baseballschlägern" wenigstens gleich, in
    welcher Ecke des Waldes sie uns finden
    können - wie "praktisch" :-(

    Nein - ich kann mir wirklich nicht vorstellen, das sich 2 schwule Männer am hellichten Tag vor den Kindergarten stellen, und dort Sex haben ... wie
    krank ist denn ein Mensch der sowas behauptet !?

    Ausserdem finde ich es "diskriminierend" diese
    Hinweisschilder mit dem "Rainbow Emblem" zu versehen, denn längst ist "Cruising" in der Öffentlichkeit nicht nur
    bei uns schwulen Männern beliebt !!

    Ich habe es gerade in diesem Sommer wieder am Badesee erlebt, wie Heten (2 Paare) in aller Öffentlichkeit und ziemlich lautstark Sex auf der grünen Wiese hatten !! Da ist das ganze Tal hellhörig geworden, mind. 10 Typen standen sofort wich... drum rum !! Und keinen hats offensichtlich gestört !! Weil unter Heten "normal" (erlaubt) ?!

    Komisch ... :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Dreamthief
  • 13.09.2010, 17:35h
  • Ahja....

    Das kommt also nach den Umweltzonen, die Schwulenzonen.

    Warum nur stellen sich mir da schauerlich die Nackenhäärchen auf?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 StereotypAnonym
#8 You got it!Anonym
#9 eMANcipation*Anonym
#10 FranziAnonym