Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12750
  • 18. September 2010, noch kein Kommentar

Die zweifache Echo-Klassik-Gewinnerin präsentiert auf ihrer neuen CD 400 Jahre alte englische Dichtkunst. Mit dabei: Dorothee Mields und Lee Santana.

Mit ihrer neuen CD "Loves Alchymie" widmet sich die führende deutsche Gambistin Hille Perl einer über 400 Jahre alten, englischen Dichtkunst, die später als "metaphysical poetry" bezeichnet wurde. Wie schon auf Hille Perls John Dowland-Album "In Darkness Let Me Dwell", sind auf "Loves Alchymie" die Sopranistin Dorothee Mields und der Lautenist Lee Santana dabei. Außerdem ist Perls Tochter Marthe an der Gambe zu hören. Die ausgewählten Songs basieren auf Texten des Shakespeare-Zeitgenossen John Donne (1572 – 1631), die von berühmten englischen Komponisten wie John Dowland und Alfonso Ferrabosco vertont wurden. In sieben thematisch und klanglich unterschiedlichen Abschnitten nähert sich Hille Perl mit ihrem Quartett diesem musikalisch -poetischen Kapitel des elisabethanischen Zeitalters mal zutiefst berührend, mal hochexpressiv nachdenklich.


Von der Encyclopædia Britannica einmal als "der größte Liebesdichter der englischen Sprache" eingestuft, weist John Donnes Lyrik eine Modernität auf, die später T. S. Eliot und Ernest Hemingway stark beeindrucken sollte. Seine Gedichte drehen sich dabei um die ewigen Themen wie Liebe, Glaube und Vergänglichkeit. Wie bedeutend Donnes schwermütige Dichtung schon zu seinen Lebzeiten war, unterstreicht allein die Vielzahl anonymer Vertonungen, die Hille Perl und ihre Musiker in Archiven entdeckt haben. In dem CD-Programm tauchen zudem englische Komponisten wie Thomas Hume, William Corkine und Henry Lawes auf, die mit ihren Vokalsätzen und Gambenstücken die Musik des 17. Jahrhunderts maßgeblich mitgeprägt haben. Und mit ausgewählten Songs und Lautenstücken ist mit John Dowland der wohl bekannteste Komponist einer Epoche vertreten, die sich dem melancholischen Lebensgefühl verschrieben hatte. (cw/pm)

Live mit CD-Programm:

06.10.2010, Berlin, Kammermusiksaal
21.11.2010, Oberried (b.Freiburg), t.b.a.
26.11.2010, Essen, t.b.a.