Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12797
  • 25. September 2010, noch kein Kommentar

Die Rockikone beweist mit ihrem neuen, sehr gitarrenlastigen Album das sie immer noch zu kreativen Höchstleistungen fähig ist.

Neben Eric Clapton meldet sich in dieser Woche noch ein lebende Rock-Legende musikalisch zurück: Neil Youngs neue CD "Le Noise" ist eine Kollaboration mit dem bekannten Produzenten Daniel Lanois, der für seine Arbeit mit U2, Bob Dylan, Peter Gabriel, Brian Eno, Emmylou Harris und Willie Nelson unzählige Preise gewann. Young und Lanois sind sich im Laufe der Jahre mehrere Male über den Weg gelaufen, unter anderem bei Lanois' Performance bei Youngs Bridge School Benefit Concert oder bei Youngs Farm-Aid-Auftritt. Dies ist allerdings das erste Mal, dass die beiden zusammen in einem Studio gearbeitet haben: Aufgenommen in Lanois' Wohnsitz in der Silverlake Area von Los Angeles, kann man auf "Le Noise" Young an der akustischen und elektrischen Gitarre hören, während Lanois seine bekannten Soundtexturen beisteuert. Keine Band, keine Overdubs, einfach nur "ein Mann auf einem Stuhl - und ich, der einen guten Job bei der Aufnahme abliefert", wie Lanois es beschreibt.

Youtube | Making-of zum neuen Album

"Neil hatte unglaublich viel Verständnis für die Klänge, die wir ihm präsentiert haben", erzählt Lanois weiter. "Er kam zur Tür rein und ich drückte ihm eine Akustik-Gitarre in die Hand - eine, an der ich lange gearbeitet hatte, um damit einen völlig neuen Sound zu kreieren. Das ist der vielschichtige Akustik-Sound, den man jetzt auf Songs wie "Love And War" und "Peaceful Valley" hört. Ich wollte, dass er versteht, dass ich Jahre mit der Erschaffung dieser Klänge verbracht hatte und dass ich ihm etwas geben wollte, was er noch nie zuvor gehört hatte.

Er griff sich dieses Instrument, das einfach alles hatte - Akustik-Sound, Electronica, Bass-Sounds -, und in dem Moment, als er es spielte, wusste er, dass wir die Akustik-Gitarre auf ein neues Level gehoben hatten. Es ist schwierig, nach 50 Jahren Rock 'n' Roll einen neuen Sound zu erfinden, aber ich denke, wir haben es geschafft."


"Le Noise" wird in verschiedenen Formaten veröffentlicht, darunter als Standard-CD, Vinyl, Digital Download und als Deluxe-CD/DVD-Package. Der DVD-Teil, der von Kameramann Adam Vollick eingefangen wurde, wird acht Schwarz-Weiß-Filme enthalten, in denen Young jeden der Songs auf Akustik- oder elektrischer Gitarre live im Studio performt. Im November wird Reprise zudem eine Blu-ray-Edition veröffentlichen, die ebenfalls Lanois und Vollicks wunderschön eingefangene Filmaufnahmen von Young enthält. Nachdem die "Los Angeles Times" "Le Noise" in Lanois' Haus gehört hatte, schrieb sie begeistert: "Das Auffällige an der CD ist die Art und Weise, wie es Youngs einzigartige Herangehensweise an Musik zugleich zusammenfasst und herausdestilliert. Im Prinzip gibt es nur Neil und eine Gitarre: Die meiste Zeit peitscht und brennt seine große weiße elektrische Hohlkörper-Gretsch, die ein paar schrammelige Akustik-Instrumente umschließt." (cw/pm)