Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12804
  • 27. September 2010, noch kein Kommentar

Das neue Doppelalbum "Reconnected Live" enthält die großen Klassiker des britischen Popduos.

Von Carsten Weidemann

Das Comeback von Vince Clark und Alison Moyet mit ihrem Projekt Yazoo im Sommer 2008 war sicherlich eine der musikalischen Überraschungen dieses Jahres. 25 Jahre nach der Trennung ging das Duo wieder gemeinsam auf Tournee. Die neue Doppel-CD "Reconnected Live" dokumentiert die Höhepunkte mit insgesamt 20 Songs.

Die Zeitung "The Times" schrieb dazu: "Clarke hat auf unaufdringliche Weise die Musik der Band auf das digitale Zeitalter umgerüstet und seine 80er Jahre Vintage Synthesizer Sounds klangen frisch, flüssig und zeitlos". Und der "Guardian" meinte: "Yazoos erste Tour in 26 Jahren zeigt, dass die Chemie hinter ihren Smash Hits nach wie vor existiert und sich nicht geändert hat.".

"Reconnected Live" , produziert von Yazoo, aufgenommen von Martin Hildred und gemischt von Vince Clarke, enthält die großen Klassiker der Yazoo-Alben "Upstairs At Eric's" und "You And Me Both", darunter "Only You", "Don't Go" und "Situation". Außerdem einige Titel wie beispielsweise "Nobody's Diary", die zum ersten Mal überhaupt live präsentiert wurden.

Bereits kurz vor dem Ausstieg bei Depeche Mode gründete Vince Clark 1981 gemeinsam mit Alison Moyet das Synthie-Pop-Duo Yazoo. Das Duo veröffentlichte im Juli 1982 ihr Debutalbum "Upstairs At Eric's". Nur 12 Monate später trennten sie sich wieder - zur Veröffentlichung ihres zweiten Albums "You And Me Both", das in UK Platz 1 der Charts erreichte. Yazoo spielten in dieser Zeit nur 24 Konzerte, hinterließen jedoch eine unauslöschliche Spur in der Popgeschichte.

Kurz vor der "Reconnected Tour" sagte Vince Clarke: "Es war wirklich toll, nach dieser langen Zeit die Songs wieder zu spielen. Viele von Ihnen wurden nie live gespielt. Ich freue mich schon sehr darauf, sie mit Alison für all die Fans zu performen, die unsere Musik während all der Jahre gehört haben, aber nie die Chance hatten, Yazoo live zu sehen." Und Alison Moyet meinte: "Diese Songs live zu spielen ist für mich keine Wiederholung, sondern vielmehr so, als würden wir etwas abschließen, was wir damals begonnen haben - schreiben, aufnehmen, live spielen. Drei Teile eines Ganzen. Ein Lebenszyklus. Es ist so, als würde man Heimkehren."

Youtube | Der Yazoo-Klassiker "Nobody's Diary" auf der Live-Tour 2008