Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?12868

Tiziano Ferro sucht einen Partner

Der italienische Popsänger Tiziano Ferro hat sich in einem Interview mit der italienischen Ausgabe von "Vanity Fair" als schwul geoutet. Der 30-Jährige, der es mit der Single "Xdono" 2001 auf Platz zwei der deutschen Charts schaffte, sagte dem Magazin, sein Coming-out sei das Ergebnis eines langen Prozesses gewesen.

Er habe sich häufig krank gefühlt und sei nach einer längeren Analyse zu dem Schluss gekommen, dass er offen schwul leben müsse. "Ich will diesen Teil von mir ausleben, aufhören, Homosexualität als ein Monster, etwas negatives, gar schwächendes anzusehen", sagte er dem Magazin.

Bereits in seiner Jugend habe er schwule Gefühle gehabt und seiner damaligen Freundin erzählt, dass er auch auf Männer stehe. Diese habe ihn ausgelacht, was ihn verunsichert habe und ihn dazu gebracht habe, in den Folgejahren, während seines kommerziellen Erfolgs, nichts über seine sexuelle Orientierung zu berichten. "Ich kann dafür niemanden beschuldigen, nur mich selbst", sagt der Sänger. Heute könne er sich nicht erklären, warum er seine Homosexualität als Krankheit angesehen habe.

Kein Doppel-, sondern Alleinleben

Zugleich kritisierte er die italienische Presse, die ihm in den letzten Monaten immer wieder Affären unterstellt habe. "Sie sagten, ich führe ein Doppelleben, lebte mit einem anderen Mann zusammen. Das hat mich sehr aufgeregt, denn genau das wünschte ich mir. Doch ich hatte keinen Partner." Im Moment lebe er alleine. "Aber das bleibt hoffentlich nicht lange so."

Mehr über seine Sexualität will der Sänger in seiner Autobiographie "Trent'anni e una chiacchierata con papa" (30 Jahre und ein Gespräch mit Papa) verraten, die am 20. Oktober erscheinen soll. Ferro, der in London und Latina lebt, hatte zuletzt vor zwei Jahren das Album "Alla Mia Età" veröffentlicht, das in Deutschland Platz 98 der Charts erreichte und in der Schweiz Platz 2. In Italien erreichte es, wie zwei weitere Alben zuvor, den Spitzenplatz der Hitparade. (nb)

Youtube | Tiziano Ferro hat einen Youtube-Kanal, die meisten Videos sind aber nicht abrufbar


#1 LoeweBoy1987Anonym
  • 06.10.2010, 14:47h
  • Yes! Ich hab es doch schon immer geahnt, dass dieser Schnuckel schwul sein muss. Finde ich toll und mutig, dass er zu seiem Schwulsein steht! Hut ab, ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg für seine weitere Karriere und Partnersuche!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MichaelTh
  • 06.10.2010, 15:30h
  • Gratulation zum Coming Out!

    Aber mal ne ganz andere Frage, warum klingen fast alle italienischen Sänger gleich? :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MatAnonym
  • 06.10.2010, 15:34h
  • Glückwunsch!
    Finde ich sehr gut (und auch als Vorbildfunktion für LGBT-Jugendliche sehr wichtig), dass sich bekannte Personen des öffentlichen Lebens outen und somit ein bisschen mehr Sichtbarkeit und positive Identifikationsmöglichkeiten für das LGBT-Leben in die Öffentlichkeit bringen.
    Dies wäre aber umso stärker, wenn die Outings nicht (wie in letzter Zeit einige Male beobachtet) mit der Erscheinung eines neuen Buches/Albums/Films erfolgten, sondern einfach als Outing an sich geschehen würden. Denn so hat das Ganze immer den faden Beigeschmack, dass es lediglich oder zumindest zum ein Teil eine Komponente der PR-Kampagne darstellt und wirkt daher eher als verzweifelter Ruf nach ereuter Aufmerksamkeit.
    Daher wünsche ich mir mehr Personen, die sich schon auf dem Höhepunkt der Karriere bzw von Anfang an "outen" (auch wenn das in bestimmten Teilen der Unterhaltungsindustrie wahrscheinlich immer noch sehr schwierig ist) und nicht erst dann, wenn ein sinkendes Sternchen wieder mal in die einschlägigen Zeitschriften möchte...
    Ich möchte hier niemandem etwas unterstellen, aber für mich bleibt dieser Eindruck leider viel zu oft hängen, nicht nur bei homosexuellen Outings, sondern auch bei anderen "Enthüllungen".
    Aber unabhängig davon: Glückwunsch und persönlich alles Gute, besonders bei der Partnersuche!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 eMANcipation*Anonym
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 06.10.2010, 17:42h
  • Tiziano Ferro - ein Name, der einem geschmeidig über die Zunge geht. Würde doch mit dem Teufel zugehen, wenn der nicht seinen Principe Azzurro (Prince Charming, Märchenprinz) findet!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DirkAnonym
  • 06.10.2010, 18:54h
  • Tiziano Ferro? äääääh, der ist schwul? , ich hatte mir schon vor 20 jahren gedacht(als ich in I lebte), dass der nicht hetero sei :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 reiserobbyAnonym
  • 06.10.2010, 18:56h
  • Schrank macht krank: Herzlich willkommen an der frischen Luft, liebe Schwester Tiziano! Glückwunsch zum Outing!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 RabaukeAnonym
#9 SebastianoAnonym
  • 06.10.2010, 20:36h
  • das ist nicht wahr...du verstehst einfach nicht was sie bedeuten, deswegen hören sie sich für dich alle gleich an
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SebastianoAnonym
  • 06.10.2010, 20:47h
  • das habe ich mir schon gedacht...ti voglio bene war mir schon immer seltsam vorgekommen...es spielt aber keine rolle, denn er ist und bleibt einfach eines der größten talente im schreiben von texten und seine lieder sind einfach nur genial...allerdings muss man den text verstehen um seine songs würdingen zu können..
  • Antworten » | Direktlink »