Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1293
  • 08. Juli 2004, noch kein Kommentar

San Francisco Ärzte in San Francisco warnen vor einer sich rasant verbreitenden Syphilis-Variante, die offenbar resistent gegen bestimmte Antibiotika ist. Azithromycin wird Patienten seit den 90ern in Tablettenform verabreicht und ersetzte damals die oft als schmerzhaft empfundenen und in der Behandlung weniger erfolgreichen Pennicilin-Spritzen. Die im "New England Journal of Medicine" vorgestellte Studie zeigt, dass in vier Großstädten in Amerika mindestens jede zehnte Syphilis-Probe resistent ist, in San Francisco lag der Anteil der resistenten Syphilis im Jahr 2003 bei 37 Prozent, in den Jahren 1999 bis 2004 waren es nur vier Prozent. In den schwulen Szenen weltweit wird derzeit ein Anstieg von Syphilis-Fällen beobachtet. (nb)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.