Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1295

Washington Die Republikaner haben den Kandidaten der Demokraten für das Vize-Präsidentenamt, John Edwards, wegen seiner angeblichen Schwulenfreundlichkeit angegriffen. Der Senator aus North Carolina "teile nicht die Prioritäten der amerikanischen Familie", so ein 23-seitiges Flugblatt der Konservativen, in dem auch die Unterstützung Edwards für Antidiskriminierungsgesetze und Eingetragene Lebenspartnerschaften kritisiert wird. Das Dokument wurde vom Republican National Committee unter anderem an die wichtigsten Redaktionen des Landes verschickt. Bushs Gegenkandidat John Kerry hatte den liberalen Edwards vor wenigen Tagen als seinen Kandidaten für das Vizepräsidentenamt vorgestellt. (nb)



#1 frankAnonym
#2 FriedemannAnonym
  • 08.07.2004, 18:02h
  • Irgendwie scheint es mir, als das in Amerika Toleranz zum Auslaufmodell mutiert.
    Womöglich lässt sich Busch demnächst zum Kaiser von Gottes Gnaden krönen :-)

    Und das im Geiste der "amerikainschen Familie"...

    Arme Welt...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 manniAnonym
  • 08.07.2004, 22:30h
  • Und das alles im Namen von Familie und KIndern!!!

    Ich kenne in den USA fast nur verheiratete
    und Schwule mit KIndern!!!! Das stimmt, bin zur Zeit in USA
  • Antworten » | Direktlink »
#4 wolfAnonym
  • 09.07.2004, 09:24h
  • und da wir von amiland ja alles übernehmen und wenn es nur die raucherdiskriminierung (benzinschüsseln sind sehr gesund, auch passiv) ist, wissen wir ja heute schon, was auf uns zukommt.
  • Antworten » | Direktlink »